Qualifizierung und Beratung für Lehrende

Mit ihren Angeboten für Lehrende eröffnet die Deutsche Sporthochschule Köln internen wie externen Lehrenden an Hochschulen die Möglichkeit, ihre Lehrkompetenz bedarfsgerecht auszubauen. 

Aktuelle Angebote

E-Learning erfolgreich in der Lehre umsetzen

Lehr-/Lernziele
Die Teilnehmer/innen können
1. mediendidaktische Grundlagen anwenden.
2. digitale Lehr- und Lernmaterialien bewerten.
3. einfache digitale Lehr- und Lernmaterialien in Moodle erstellen.
4. die verschiedenen E-Learning-Tools der DSHS einordnen.
5. eigene E-Learning-Ideen entwickeln und zielgerichtet planen.


Inhalte
Digitale Lehr- und Lernmaterialien sind längst fester Bestandteil der Lehre und des Studiums. Die Lernplattform Moodle bietet umfangreiche Funktionen und zahlreiche Möglichkeiten, um digitale Lernmaterialien auch an der DSHS zu gestalten und bereitzustellen. In dem Workshop sollen einige E-Learning-Funktionen von Moodle anschaulich erläutert und gemeinsam umgesetzt werden. Zudem soll anhand von bereits erstellten digitalen Lehr- und Lernmaterialien gezeigt werden, welche Möglichkeiten es darüber hinaus noch gibt und es wird Raum sein, um konkrete Frage- und Problemstellungen gemeinsam zu behandeln. Gerne können Sie auch bereits geplante Projektideen mitbringen, um diese dann während des Workshops zu bearbeiten.

Referent/innen
Jurek Bäder


Zielgruppe
Lehrtätige wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Lehrkräfte für besondere Aufgaben sowie Lehrbeauftragte der DSHS Köln. Lehrende anderer Hochschulen sind herzlich willkommen.

Termin
Sie können sich für den für den 28.09.2016, 09:00 - 17:00 Uhr oder für den 06.10.2016, 09:00 - 17:00 einschreiben.

 

Ort
PC-Raum 2 im Hauptgebäude

 


Umfang
8 Arbeitseinheiten, anrechenbar im Basismodul des Zertifikatsprogramms
„Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule“ des Netzwerks Hochschuldidaktik NRW.


Gebühren
Die Teilnahmegebühr in Höhe von 100,-€ wird für Lehrende der DSHS übernommen.
Ext. Lehrende (Mitgliedshochschulen im Netzwerk Hochschuldidaktik NRW): 50,-€
Ext. Lehrende: 100,-€ 

Information für den 28.09.2016

Information für den 06.10.2016

Zur Anmeldung geht es hier:

Textarbeit - wie Sie engagiertes Lesen und erfolgreiches...

Lehr-/Lernziele

Die Teilnehmer/innen können

1.    das Potenzial von Schreibaktivitäten für das vertiefte Lernen der Studierenden erkennen,

2.    verschiedene Lese- und Schreibaufträge zur Unterstützung ihrer Lernziele entwickeln,

3.    Lese- und Schreibaufträge motivierend konzipieren,

4.    Schreibaktivitäten ressourcenschonend für sich, aber trotzdem effektiv für die Studierenden in die Lehre integrieren.

Inhalte
Manchmal gestalten sich Seminardiskussionen recht zäh, u.a. weil die Studierenden die vorzubereitenden Texte nur „einmal durchgelesen“ oder „überflogen“ haben (oder auch gar nicht vorbereitet sind). Im Workshop werden verschiedene Leseaufträge und Methoden vorgestellt, mit deren Hilfe Studierende dazu angeregt werden, sich eigenständig fokussiert und intensiv mit der Fachliteratur auseinanderzusetzen, und die eine konstruktive Diskussion im Seminar fördern. Daneben lernen die Teilnehmer/innen Schreibaktivitäten kennen, die in Seminaren und Vorlesungen eingesetzt werden können, um die inhaltliche Auseinandersetzung und Reflexion der Studierenden zu fördern. Während des Workshops erhalten die Teilnehmer/innen die Gelegenheit zur Konzeption von Lese- und Schreibaufträgen für eigene Veranstaltungen sowie zum Austausch untereinander.

Referent/innen
Elke Langelahn

Zielgruppe
Lehrtätige wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Lehrkräfte für besondere Aufgaben sowie Lehrbeauftragte der DSHS Köln. Lehrende anderer Hochschulen sind herzlich willkommen.

Termin
04.10.2016, 10:00 – 18:00 Uhr

Anmeldeschluss:
05.09.2016

Ort
SR 15 in der Leichtathletik-Anlage der Deutschen Sporthochschule Köln.

Umfang
8 Arbeitseinheiten, anrechenbar im Basis- oder Erweiterungsmodul des Zertifikatsprogramms
„Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule“ des Netzwerks Hochschuldidaktik NRW.

Gebühren
Die Teilnahmegebühr in Höhe von 100,-€ wird für Lehrende der DSHS übernommen.
Ext. Lehrende (Mitgliedshochschulen im Netzwerk Hochschuldidaktik NRW): 50,-€
Ext. Lehrende: 100,-€

Information als PDF

Zur Anmeldung geht es hier:

Forschendes Lernen: Studierende forschen in Lehrveranstaltungen

Lehr-/Lernziele
Die Teilnehmer/innen können

1.    die Grundpfeiler Forschenden Lernens benennen,

2.    den Forschungsprozess aus der Perspektive der Studierenden betrachten,

3.    eine Veranstaltung im Format des Forschenden Lernens konzeptionieren,

4.    ihre eigene Rolle im Verlauf Forschenden Lernens reflektieren.

Inhalte
Wenn Studierende im Studium eigenständig forschen, erwerben sie neben der Fähigkeit zum Forschen auch überfachliche Kompetenzen wie den Umgang mit Unbestimmtheit, Eigenständigkeit, Teamfähigkeit und Organisationsvermögen. Wie man eine Lehrveranstaltung nach dem Prinzip des Forschenden Lernens gestalten kann, ist Thema dieser Veranstaltung, die sich u.a. an folgenden Fragen orientiert:

  • Was kann Forschendes Lernen leisten?
  • Welche Herausforderungen birgt Forschendes Lernen für Studierende und Lehrende?
  • Welche Bestandteile gehören zum Format des Forschenden Lernens?
  • Was sind meine Aufgaben als Lehrende/ r im Forschungs-/Lehrprozess?

Im Workshop wechseln kurze theoretische Impulse mit Gelegenheiten ab, das Gelernte mit der eigenen Lehre zu verknüpfen. Bringen Sie daher gerne eigene Themen und Beispiele mit.

Referent/innen
Melanie Sauer

Zielgruppe
Lehrtätige wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Lehrkräfte für besondere Aufgaben sowie Lehrbeauftragte der DSHS Köln. Lehrende anderer Hochschulen sind herzlich willkommen.

Termin
05.10.2016, 09:00 – 14:00 Uhr

Anmeldeschluss:
09.09.2016

Ort
Im Seminarraum 15 in der Leichtathletikanlage der Deutschen Sporthochschule Köln.

Umfang
5 Arbeitseinheiten, anrechenbar im Basis- oder Erweiterungsmodul des Zertifikatsprogramms
„Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule“ des Netzwerks Hochschuldidaktik NRW.

Gebühren
Die Teilnahmegebühr in Höhe von 60,-€ wird für Lehrende der DSHS übernommen.
Ext. Lehrende (Mitgliedshochschulen im Netzwerk Hochschuldidaktik NRW): 30,-€
Ext. Lehrende: 60,-€

Informationen als PDF

Zur Anmeldung geht es hier:

Feedback to go

Lehr-/Lernziele
Die Teilnehmer/innen können

1.    die Grundlagen für gelingendes Feedback benennen,

2.    Feedback konzeptionell stimmig in ihre Lehrveranstaltung einbinden,

3.    Feedback lern- und prozessförderlich geben,

4.    Feedbackmethoden bedarfsgerecht in ihrer Lehrveranstaltung einsetzen.

Inhalte
Feedback kann ein sehr wirksames Instrument für erfolgreiche Lehre sein. Grundlage dafür ist eine gesunde Kritikkultur, bei der sich sowohl Lehrende als auch Lernende gemeinsam verantwortlich für den Lehr-Lernprozess fühlen. Oberste Priorität für diese gemeinsame Verantwortung haben Transparenz und Kommunikation – zwei wesentliche Säulen gelungenen Feedbacks. In diesem Workshop lernen Sie die Grundlagen gelungenen Feedbacks kennen, weniger im Sinne einer wissenschaftlichen Auseinandersetzung, als vielmehr im Hinblick auf die praktische Anwendung und den Nutzen im Lehrprozess. Angeboten werden verschiedene Methoden, die sowohl im Verlauf der Lehrveranstaltung (formativ), als auch am Ende (summativ) eingesetzt und bedarfsgerecht in die Planung der eigenen Lehrveranstaltung eingebaut werden können.

Referent/innen
Dr. Kristina Fraune

Zielgruppe
Lehrtätige wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Lehrkräfte für besondere Aufgaben sowie Lehrbeauftragte der DSHS Köln. Lehrende anderer Hochschulen sind herzlich willkommen.

Termin
28.10.2016, 09:00 – 14:00 Uhr

Anmeldeschluss:
30.09.2016

Ort
Im Seminarraum in der ZB Sport der Deutschen Sporthochschule Köln.

Umfang
5 Arbeitseinheiten, anrechenbar im Basis- oder Erweiterungsmodul des Zertifikatsprogramms
„Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule“ des Netzwerks Hochschuldidaktik NRW.

Gebühren
Die Teilnahmegebühr in Höhe von 60,-€ wird für Lehrende der DSHS übernommen.
Ext. Lehrende (Mitgliedshochschulen im Netzwerk Hochschuldidaktik NRW): 30,-€
Ext. Lehrende: 60,-€

Information als PDF

Zur Anmeldung geht es hier:

Trainingsgruppe Stimmentwicklung

Lehr-/Lernziele:
Die Teilnehmer/innen

  • steigern ihre stimmliche Überzeugungskraft und Durchsetzungsvermögen.
  • erarbeiten sich eine belastbare Stimme und stärken die Stimmstütze Zwerchfell.
  • sprechen deutlich.
  • verschaffen sich durch eine angemessene Lautstärke Gehör.
  • erarbeiten sich eine angenehm klingende und vertrauensvoll wirkende Stimme.

Inhalte:
Lehrende leben von ihrer stimmlichen Fähigkeit: im Seminar, im Vortrag, in der Moderation, bei der Präsentation, im Dialog oder beim Leiten einer Diskussion. Häufig werden dabei von ihrer Sprechstimme extreme Fähigkeiten gefordert:
Belastbarkeit, Tragfähigkeit bei großen Räumen, Deutlichkeit beim Sprechen, ein vertrauensvoller Stimmklang – und Führungskompetenz, die sich vor allem durch eine angenehme, eher tiefere Stimmlage erreichen lässt. Das modular aufgebaute Angebot gliedert sich in drei Bereiche:

  1. Grundlagen der soliden professionellen Sprechstimme (2 Termine)
  2. Systematischer Ausbau des Kompetenzprofils mit klassischer Stimmbildung (2 Termine)
  3. Exzellenz im Einsatz der Stimme in der Hochschulpraxis (2 Termine)

Überdies erfolgt eine individuelle Arbeit an Durchsetzungskraft, zu leiser oder zu hoher Stimme, Lampenfieber, Heiserkeit, Räuspern...

Referentin:
Ewa J. v. Latoszek

Zielgruppe:
In der Lehre tätige wiss. MitarbeiterInnen, Lehrkräfte für besondere Aufgaben sowie Lehrbeauftragte.

Termine:
04.11.2016, 25.11.2016, 09.12.2016, 13.01.2017, 27.01.2017, 10.02.2017
jeweils von 10-14 Uhr.
Da die Inhalte aufeinander aufbauen, wird eine Teilnahme an allen sechs Terminen vorausgesetzt.

Anmeldeschluss:
30.09.2016

Ort:
wird mit der Einladung bekannt gegeben

Umfang:
24 AE, davon max. 16 AE anrechenbar als akad. Schlüsselkompetenz im Zertifikatsprogramm „Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule“

Gebühren:
Die Teilnahmegebühr in Höhe von 300 Euro wird für Lehrende der Deutschen Sporthochschule Köln übernommen.

Infos als PDF

Zur Anmeldung geht es hier.

Diversität im Sportstudium - Warum sind die anderen so anders?

Lehr-/Lernziele
Die Teilnehmer/innen erfahren und erleben

  • weshalb unterschiedliche Hintergründe und Wertvorstellungen zu unterschiedlichen Handlungen führen.
  • was (kulturelle) Vielfalt in der Hochschullehre bedeutet und wie Sie damit umgehen können.
  • wie Wahrnehmung funktioniert und welche Rolle Prägung für die Wahrnehmung spielt.
  • warum es manchmal schwierig ist, das Fremde wertschätzend an zu erkennen.
  • wie Sie die neu gewonnen Erkenntnisse in Ihrem Alltag umsetzen können.

Inhalte
Es wird bunter und vielfältiger an den deutschen Universitäten! Aufgrund der Internationalisierung, Globalisierung, dem Lebenslangen Lernen und der Inklusion von Menschen mit sehr unterschiedlichen Bedürfnissen verändert sich das Klientel an deutschen Hochschulen. Aufgrund der unterschiedlichen Prägungen und Erwartungen entstehen Missverständnisse, wodurch die Chancen, die diese Vielfalt mit sich bringt häufig ungenutzt bleiben.
In diesem Workshop erfahren Sie, wie es gelingen kann, eine  produktive Gesamtatmosphäre zu schaffen, Chancengleichheit zu etablieren und  Studierendenzufriedenheit zu fördern. Im Fokus steht dabei die Gesamtheit aller Studierenden in ihren Unterschieden und Gemeinsamkeiten.

Referentin
Fadja Ehlail

Zielgruppe
In der Lehre tätige wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Lehrkräfte für besondere Aufgaben sowie Lehrbeauftragte der DSHS Köln.

Termin
29.11.2016
09:00-17:00 Uhr

Anmeldeschluss
10.08.2015

Ort
Seminarraum in der ZB Sport der Deutschen Sporthochschule Köln

Gebühren
Die Teilnahmegebühr in Höhe von 120,-€ wird durch die Abteilung Gender und Diversity Management übernommen.

Umfang
8 AE, anrechenbar im Basis- und Erweiterungsmodul des Zertifikatsprogramms „Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule“ des Netzwerks Hochschuldidaktik NRW.

Infos als PDF

Zur Anmeldung geht es hier.

Teaching Analysis Poll - Zwischenauswertung Ihrer Lehrveranstaltung

Teaching Analysis Poll - Zwischenauswertung Ihrer Lehrveranstaltung

Ziele
Seit einigen Semestern bietet die Stabsstelle für Akademische Planung und Steuerung (StAPS) regelmäßig in der Mitte des Semesters das Teaching Analysis Poll (TAP) an. Das TAP-Verfahren wurde vom Teaching Ressource Center der University of Virginia, USA, entwickelt und wird in NRW unter anderem auch an den Universitäten Bielefeld und Duisburg-Essen mit Erfolg durchgeführt.
Es hat sich als einfache und effektive Methode zur konkreten Sicherung und Verbesserung der Lehrqualität bewährt.

Mehrwert
Ein TAP bindet Ihre Studierenden verantwortlich und gestaltend in die Lehrveranstaltung ein. Die bisherigen Erfahrungen zeigen, dass Studierende sehr motiviert am TAP mitarbeiten und konstruktive Rückmeldungen geben.
Die Rückmeldungen können noch im laufenden Semester beachtet werden und kommen daher den Studierenden unmittelbar zugute – nicht erst der nächsten ‚Studierendengeneration‘.
Durch den gegenseitigen Austausch der Studierenden bei der Erarbeitung der Rückmeldungen, gewinnen die Verbesserungsvorschläge an Substanz und spiegeln eine qualitative Mehrheitsmeinung wider.

Freiwilligkeit
Beim TAP handelt es sich um ein freiwilliges qualitätsentwickelndes Angebot. Die Rückmeldungen im Rahmen des TAP sind vertraulich. Die schriftlichen Dokumente werden nach der Rückmeldung nicht mehr aufbewahrt.  

Zielgruppe
Lehrtätige wiss. Mitarbeiter/innen, Lehrkräfte für besondere Aufgaben sowie Lehrbeauftragte der DSHS Köln.

Ablauf

  1. Bitte informieren Sie die Stabsstelle per Mail (Kontakte s.u.) über Ihr Interesse an einem TAP im laufenden Semester. Bitte beachten Sie den jeweils geltenden Anmeldeschluss.
  2. Ein/e Mitarbeiter/in der Stabsstelle, die/der mit der Methode vertraut ist, wird mit Ihnen gemeinsam einen passenden Termin in der Mitte des Semesters festlegen. Sie haben die Möglichkeit, einen inhaltlichen Fokus für das TAP zu bestimmen.
  3. An dem Termin beenden Sie Ihre Lehrveranstaltung 30min früher und verlassen den Raum. Der TAP wird durch eine/n Mitarbeiter/in der Stabsstelle gemeinsam mit Ihren Studierenden durchgeführt.
  4. Die Studierenden Ihrer Veranstaltung beantworten in Kleingruppen die drei zentralen Fragen:
    Wodurch lernen Sie in dieser Veranstaltung am besten?
    Was erschwert oder behindert Ihr Lernen
    Welche Verbesserungsvorschläge haben Sie – speziell für die erschwerenden Punkte?
    Die genannten Punkte werden konkretisiert und es werden alle Rückmeldungen herausgearbeitet, die von der Mehrheit Ihrer Studierenden mitgetragen werden.
  5. Sie erhalten innerhalb von 3 Tagen per Mail die vertrauliche Auswertung des TAPs.
  6. Sie klären für sich, auf welche Rückmeldungen Ihrer Studierenden Sie eingehen möchten. Die von Ihnen ausgewählten Punkte besprechen Sie in der nächsten Lehrveranstaltung mit Ihren Studierenden.
  7. Alle schriftlichen Dokumente des TAP werden vernichtet. Außer Ihnen und Ihren Studierenden erhält niemand die Ergebnisse des TAP

 Terminoptionen 2016:

                Zeitraum für TAP's
SoSe 2016 
                23.05. - 10.06.2016

Anmeldeschluss ist der 13.05.2016!


Kontakt
Für Rückfragen und Anmeldung wenden Sie sich bitte jederzeit an die Stabsstelle für Akademische Planung und Steuerung.
Dr. Barbara Jesse (Tel: -6117 / jessenospam-dshs-koeln.de)

Infos als PDF

Individuelle (Lehr-) Beratung

Ziele/Inhalte
Die individuelle (Lehr-) Beratung richtet sich an alle an der bzw. für die DSHS Köln lehrtätigen Personen, die konkrete Fragestellungen oder Themen in Zusammenhang mit ihrer Lehrtätigkeit bearbeiten wollen. 

Dabei kann es sowohl um allgemein- wie fachdidaktische Themen aber auch um Fragestellungen z.B. zum eigenen Auftreten im Seminar gehen. Das persönliche Gespräch mit unseren Berater/innen ermöglicht Ihnen eine individuelle Auseinandersetzung mit akuten oder bereits lange bestehenden Fragestellungen und Problemen.
Die langjährige Zusammenarbeit zwischen Berater/innen und Projektleitung sorgt dabei für einen vertrauensvollen Rahmen, der es ermöglicht Ihre Themen dort zu lassen wo sie hingehören: Zwischen Ratsuchende/n und Berater/in.

Ablauf

  1. Kontaktaufnahme zur Projektleitung Kompetenzen in der Lehre, Frau Melanie Sauer.
  2. Erörterung des Bedarfs und Ermittlung des Beratungsthemas bzw. der -themen.
  3. Empfehlung einer Beraterin/ eines Beraters aus dem Berater/innen-Pool der DSHS (extern oder intern) durch die Projektleitung.
  4. Erstgespräch mit Berater/in zum Kennenlernen und zur konkreten Zielermittlung der Beratung.
  5. Abstimmung des weiteren Vorgehens.

Zielgruppe
In der Lehre tätige wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Lehrkräfte für besondere Aufgaben sowie Lehrbeauftragte der DSHS Köln.

Termin/e
nach Vereinbarung

Gebühren
Die Gebühren für ein Erst- sowie ein Folgegespräch werden durch das Projekt Kompetenzen in der Lehre übernommen. Darüber hinaus erfolgt eine Übernahme der Gebühren nach Einzelfallprüfung.

Umfang
Ein Gesprächstermin umfasst in der Regel etwa 90 Minuten.

Infos als PDF

Hospitation

Ziele/Inhalte
Das Angebot der Hospitation richtet sich an Lehrende, die eine Perspektive auf ihr Lehrhandeln von außen benötigen. Dies kann z.B. hilfreich sein, wenn oftmals Unruhe entsteht oder eine negative Atmosphäre durch die/den Lehrende/n wahrgenommen wird, ohne die Ursache hierfür zu kennen.
In einem Vorgespräch klären Berater und Lehrende/r die Zielsetzung der Hospitation und erörtern in einem auf der Zielsetzung basierenden Feedbackgespräch das weitere Vorgehen. Bei Bedarf kann auch eine Videoaufnahme angefertigt werden, die zum Feedbackgespräch herangezogen wird.

Berater
Melanie Sauer

Zielgruppe
In der Lehre tätige wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Lehrkräfte für besondere Aufgaben sowie Lehrbeauftragte der DSHS Köln.

Termin/e
nach Vereinbarung

Gebühren
kostenfrei

Umfang
4 Arbeitseinheiten, anrechenbar im Basis- oder Erweiterungsmodul des Zertifikatsprogramms „Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule“ des Netzwerks Hochschuldidaktik NRW.

Infos als PDF


Über das Netzwerk Hochschuldidaktik NRW kooperiert die Deutsche Sporthochschule Köln mit dem Zentrum für Hochschuldidaktik (ZHD) der Universität zu Köln. Lehrende der DSHS Köln können die dort angebotenen hochschuldidaktischen Workshops zu einem vergünstigten Kostenbeitrag von 50€/8 AE besuchen. Die AE werden auf das Zertifikatsprogramm angerechnet.
Nähere Infos und Anmeldung ...

Referenten- und Beraterliste