Neues Ombudssystem eingeführt

Wilhelm Kleine (li.), Ombudsperson für Studium und Lehre, und Eckhard Meinberg (re.), Ombudsperson für Forschung

Die Deutsche Sporthochschule Köln hat das Ombudssystem als Teil des universitären Qualitätsmanagements aufgenommen. Für die Bereiche Studium und Lehre sowie für Forschung wird jeweils eine Ombudsperson eingesetzt, welche für die Mediation bei intra- und interpersonalen Problemlagen zuständig ist.

Prof. Dr. Eckhard Meinberg, die Ombudsperson für Forschung, und Prof. Dr. Wilhelm Kleine, die Ombudsperson für Studium und Lehre, sehen ihren neuen Aufgaben positiv entgegen. Eingeführt werden die beiden Positionen als ein Zeichen für eine selbstkritische und auf Entwicklungsprozesse ausgerichtete Hochschulkultur. Den Hochschulangehörigen soll mit dieser Einrichtung eine weitere Möglichkeit geboten werden, sich bei Problemen vertrauensvoll an einen Ansprechpartner zu wenden, welcher der Geheimhaltung unterliegt und sich nicht selbst in einer potenziellen Konfliktsituation befindet. Die Mediation zwischen zwei Parteien bei individuellen und zwischenmenschlichen Problemlagen, besonders bei Konflikt- und Streitfällen, wird im Vordergrund der Arbeit stehen. Das bereits vorhandene Beratungs- und Betreuungsangebot sowie die bestehenden universitären Gremien und Funktionen der Hochschule werden somit ergänzt.

Das Amt der Ombudsperson für Studium und Lehre übernimmt Prof. Dr. Wilhelm Kleine, ehemaliger Prorektor für Studium und Lehre der Deutschen Sporthochschule Köln für eine Amtszeit von drei Jahren.  Er ist zuständig für besonders vertrauliche Belange der Studierenden oder Dozierenden.

Prof. Dr. Eckhard Meinberg besetzt ebenfalls für eine Amtszeit von drei Jahren die Position des Ombudsman für Forschung. Er fungiert in erster Linie als Ansprechpartner für Mitglieder und Angehörige der Universität, welche Vorwürfe wissenschaftlichen Fehlverhaltens vorzubringen haben.

Genauere Informationen zu den Aufgabenbereichen der beiden Ombudspersonen finden Sie hier oder in der aktuellen Ausgabe des KURIERs. Die genauen Verfahrensweisen und Befugnisse der beiden Ombudspersonen enthalten die Amtliche Mitteilungen der Deutschen Sporthochschule Köln Nr. 17/2016 und Nr. 22/2016.

Die beiden Ombudspersonen sind per Mail unter ombudstudiumnospam-­dshs-koeln.de und ombudforschungnospam-­dshs-koeln.de erreichbar.