M.Sc. Sport- und Bewegungsgerontologie

Die Studierenden des Masterstudiengangs Sport- und Bewegungsgerontologie (M.Sc. SBG) erwerben ein wissenschaftlich fundiertes Verständnis von körperlicher/ sportlicher Aktivität unter Berücksichtigung der körperlichen und kognitiven Veränderungen über die gesamte Lebensspanne. Diese wissenschaftliche Orientierung wird durch praktische Erfahrung sowie innovative Ideen für die Umsetzung von Bewegungs- und Sportprogrammen ergänzt. Somit leisten die AbsolventInnen dieses Studienganges einen wichtigen Beitrag sowohl für den einzelnen Menschen als auch für die Gesellschaft.

Die aktuelle wissenschaftliche Diskussion zu den biologisch-physiologischen und psychosozialen Ursachen und Veränderungen im Altersprozess prägt die Ausrichtung des Studiengangs und die inhaltliche Gestaltung der Module. Diese werden vor dem bewegungs- und trainingswissenschaftlichen Hintergrund analysiert.

Aus der Forschungsperspektive stellen sich insbesondere folgende Fragen:

  1. Wie ist ein individuell gesundes, möglichst lange beschwerdefreies und gelingendes Altern zu erreichen?
  2. Wie kann bei zunehmender Langlebigkeit insgesamt Gesundheit, Selbständigkeit und hohe Lebensqualität gesichert werden?
  3. Wie können neue Ansätze und innovative Lösungsvorschläge zum Erhalt von körperlicher Aktivität und Gesundheit für eine alternde Bevölkerung gefunden und gesellschaftlich wie auch politisch verankert werden?

Der M.Sc. SBG richtet sich an Personen, die an einer Erweiterung und Vertiefung der wissenschaftlichen Erkenntnisse und Fähigkeiten, sowie Methoden zur Betrachtung von körperlicher Aktivität, körperlicher Leistungsfähigkeit und gesundheitsorientierten Interventionen für Ältere, interessiert sind.

Von den Studierenden werden Kenntnisse in den Bereichen:

  • wissenschaftliche Methoden,
  • Anatomie und Physiologie,
  • Kinesiologie und Trainingswissenschaften

aus ihrem vorherigen Studium erwartet.

Im Masterstudiengang Sport- und Bewegungsgerontologie werden die Studierenden dahin gehend unterrichtet und ausgebildet, Aspekte der körperlichen und kognitiven Funktionen von Älteren kritisch zu reflektieren, analysieren, interpretieren und zu evaluieren. Für dieses Ziel erlangen sie Wissen in spezifischen Theorien und quantitativen und qualitativen Methoden. Außerdem stehen die Planung, Umsetzung und Evaluation von Projekten (Experimente, Interventionen) für und mit Älteren im Mittelpunkt des Masterstudiums.

Nach dem erfolgreich absolvierten Masterstudium erhalten die Studierenden den Abschluss Master of Science (M.Sc.) und besitzen Wissen und methodische Fähigkeiten in einem beruflichen Kontext von körperlicher Aktivität, Gesundheit und Altern tätig zu werden. Darüber hinaus können die Studierenden auch zum Fortschritt des wissenschaftlichen Forschungsstands im Bereich der Sport- und Bewegungsgerontologie beitragen und ihre individuellen Profile weiterentwickeln.

Der Masterstudiengang ermöglicht AbsolventenInnen verschiedener Basisstudiengänge (z.B. aus den Bereichen Sportwissenschaften, Gerontologie, Physiotherapie, Gesundheitswissenschaften) eine interessante Spezialisierung und Qualifikation für ein dynamisch wachsendes Berufsfeld. 

Die Qualifikationsziele...

...abgebildet im Modulhandbuch