Dr. Julia Däggelmann

Der Werdegang im Detail...

Aktuelle Tätigkeit

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Deutschen Sporthochschule Köln
Forschung im Bereich der Bewegungstherapie mit krebskranken Kindern und
Jugendlichen 

Jobsuche | Ich hatte zunächst während meines Studiums die Möglichkeit als studentische Hilfskraft in der Arbeitsgruppe "Bewegung, Sport und Krebs" zu arbeiten. Im Rahmen meiner Diplomarbeit zum Thema „Bestimmung eines „Status quo“ der motorischen Leistungsfähigkeit, der gesundheitsbezogenen Lebensqualität und des Sportverhaltens von Kindern und Jugendlichen bei einer onkologischen Therapie“ konnte ich dann ein Kooperationsprojekt mit dem Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße aufbauen. Nach der Diplomarbeit konnte ich dieses Projekt dann im Rahmen meiner Doktorarbeit weiter ausbauen und ein Sportprogramm für krebskranke Kinder und Jugendliche initiieren. Dieses Projekt stellt auch heute noch den Schwerpunkt meiner Arbeit dar.  

Kriterien für die Einstellung | Eigeninitiative, Engagement, zeitliche Flexibilität 

Tätigkeit | Initiierung, Leitung, Durchführung und Auswertung von wissenschaftlichen Studien zum Einfluss von körperlicher Aktivität bei krebskranken Kindern und Jugendlichen während und nach der stationären Therapie 

Typischer Tagesablauf | Meine Kernaufgaben bestehen zum einen in der wissenschaftlichen Arbeit (Drittmittelanträge schreiben, Studienleitung und -durchführung, Literaturrecherche, Studiendesign entwickeln, Ethikantrag schreiben, Studiendurchführung organisieren, Dateneingabe und -auswertung, Publikation), Betreuung von Abschlussarbeiten, Teilnahme an Kongressen, Vorträge halten, Kooperationen mit anderen Wissenschaftlern etc. und zum anderen in der direkten Durchführung der Sportprogramme mit krebskranken Kindern und Jugendlichen im Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße. Es ist somit eine Kombination aus Wissenschaft und Praxis, die mir an meinem Job besonders gefällt.

Anteil bestimmter Tätigkeitsformen in Prozent:
|||||||||| 50 % Sportpraktisch||||||| 35 % Schreibtisch  || 10 % Sitzungen
| 5 % Außentermine0 % Sonstiges
Studium
Deutsche Sporthochschule Köln 
2012 - 2015  
Promotion-Sportwissenschaften 
Universität zu Köln  
2007 - 2012  
Lehramt an Grundschulen
Fächer: Deutsch, Mathematik 
Deutsche Sporthochschule Köln 
2006 - 2012 
Diplom-Sportwissenschaften
Schwerpunkt: Rehabilitation und Prävention 

"Meine Zeit an der SpoHo war vor allem durch Vielseitigkeit geprägt. Während ich zu Beginn meines Studiums noch keine Idee hatte, wo es danach einmal hingehen soll, konnte ich durch Praktika, Nebenjobs und das zusätzliche Lehramtsstudium Einblicke in die verschiedenen Berufsfelder erlangen. Dabei war auch die Erkenntnis "Das möchte ich auf gar keinen Fall in meinem späteren Berufsleben machen", sehr hilfreich. Dadurch, dass ich während des Studiums als studentische Hilfskraft arbeiten konnte, hatte ich die Möglichkeit meine eigenen Projekte aufzubauen und diese nun in meinem Beruf fortzusetzen."

Praktikum
St. Irmgardis Krankenhaus
Süchteln, Deutschland
11/2011 - 12/2011 
6-wöchiges Praktikum im Rahmen des sportwissenschaftlichen
Hauptstudiums (Spezialisierung „Innere Erkrankungen“),
ambulante kardiologische Rehabilitation 
Fachkliniken Wangen
Wangen, Deutschland
06/2011 - 07/2011 
6-wöchiges Praktikum im Rahmen des sportwissenschaflichen
Hauptstudiums (Spezialisierung „Chronische Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter“), Rehabilitationskinderklinik 
Ildefons-Herwegen Grundschule
Köln, Deutschland
08/2010 
4-wöchiges Fachpraktikum (Mathematik) im Rahmen des
Lehramtsstudiums an der Universität zu Köln 
Mathilde-von-Mevissen-Grundschule
Köln, Deutschland
03/2009 
4-wöchiges Orientierungspraktikum im Rahmen des
Erziehungswissenschaftlichen Studiums an der
Deutschen Sporthochschule Köln 

"Während meiner Praktika habe ich nicht nur erfahren, was ich mir beruflich für mein Leben vorstellen kann, sondern auch, was ich auf keinen Fall mein Leben lang machen möchte. Dadurch konnte ich eine konkrete Vorstellung meiner beruflichen Wunschperspektive entwickeln. Aus meiner Sicht bieten Praktika eine einmalige Chance, verschiedenste Dinge zu erproben."

Nebenjobs
Deutsche Sporthochschule Köln
Köln, Deutschland
seit 2010 
Arbeitsgruppe „Bewegung, Sport und Krebs“ -
Forschung im Bereich Sport mit krebskranken Kindern 
Deutsche Sporthochschule Köln
Köln, Deutschland
2009 - 2011 
Allgemeiner Studierendenausschuss (AStA) -
Referentin für Soziales 
verschiedene Sportvereine
Köln, Deutschland
2006 - 2009 
verschiedenste Tätigkeiten als Übungsleiterin -
Ballsport, Kinderturnen, Eltern-Kind-Turnen, Fußballschulen 

"Durch meine Tätigkeiten neben dem Studium habe ich Einblick in verschiedenste Tätigkeitsfelder erlangen dürfen und konnte dadurch die Grundlage für meinen jetzigen Beruf legen. Denn noch immer bin ich im Forschungsbereich "Sport mit krebskranken Kindern" tätig.
Aus meiner Sicht ist es immer hilfreich neben dem Studium durch die Ausübung von Nebentätigkeiten den Blick für die verschiedensten Berufsfelder zu öffnen und herauszufinden, in welche Richtung es nach dem Studium weitergehen kann."

Ehrenamt
Deutsche Sporthochschule Köln
Köln, Deutschland
2009 - 2010 
studentische Vertreterin im Studierendenparlament und
weiteren Hochschulkommissionen 

"Durch meine ehrenamtliche Tätigkeit im Studierendenparlament sowie weiteren Kommissionen der SpoHo hatte ich die Möglichkeit "hinter die Kulissen" zu schauen. Dadurch konnte ich das Leben an der SpoHo ein wenig mitgestalten."
 

Dr. Julia Däggelmann

Hier kann der Werdegang von Dr. Julia Däggelmann als kompakte *pdf-Datei herunter geladen werden.