Institut für Bewegungstherapie und bewegungsorientierte Prävention und Rehabilitation

Institut für Bewegungstherapie und bewegungsorientierte Prävention und Rehabilitation
Am Sportpark Müngersdorf 6
50933 Köln
IG NawiMedi, Erdgeschoss
E-Mail v.monti@­dshs-koeln.de
Telefon +49 221 4982-4800 (Abt. 1) / +49 221 4982-4710 (Abt. 2)

Das Institut für Bewegungstherapie und bewegungsorientierte Prävention und Rehabilitation der Deutschen Sporthochschule Köln beschäftigt sich mit der Forschung und Lehre zum Einfluss von körperlicher Aktivität und Sport auf die Gesundheit.

Dabei reicht das Spektrum von Prävention und Gesundheitsförderung bis zu Rehabilitation und Therapie. Das Institut für Bewegungstherapie und bewegungsorientierte Prävention und Rehabilitation der Deutschen Sporthochschule Köln gliedert sich dabei in zwei Abteilungen und eine Arbeitsgruppe:

  • Bewegungsorientierte Präventions- und Rehabilitationswissenschaften
  • Neurologie, Psychosomatik und Psychiatrie (Department of Neurology, Psychosomatic Medicine and Psychiatry)
  • AG Bewegungsbezogene Präventionsforschung (Physical activity-related prevention research)

Mehr über die Arbeit der beiden Abteilungen und der AG erfahren Sie unter den nebenstehenden Links.

Geschäftsführende Institutsleitung

Univ.-Prof. Dr. Ingo Froböse
Univ.-Prof. Dr.

Ingo Froböse

Telefon +49 221 4982-4800
Facebook
Website Forschungsprofil
Facebook

Sekretariat

 Verena Monti

Verena Monti

Telefon +49 221 4982-4800
E-Mail

Stellvertretende Leitung

Univ.-Prof. Dr. med. Hedda Lausberg
Univ.-Prof. Dr. med.

Hedda Lausberg

Telefon +49 221 4982-4711
E-Mail
Website Forschungsprofil
ReserachGate

Rehasport für Lungenerkrankungen u.a. für Post Covid und Long Covid Patienten

Die Abteilung für Neurologie, Psychosomatik und Psychiatrie (Institut für Bewegungstherapie und bewegungsorientierte Prävention und Rehabilitation) bietet teilstationären sowie ambulanten Rehasport für Lungenerkrankungen an, u.a. für Post Covid und Long Covid Patienten. Der Rehasport findet in Kooperation mit dem Krankenhaus...

mehr

Tagung des BISp zu lSHT im Sport (21.06.2022)

Das Bundesinstitut für Sportwissenschaft führt am 21.06.2022 im Tagungszentrum der Bundespressekonferenz in Berlin die Veranstaltung "Leichte Schädel-Hirn-Traumata und Kopferschütterungen im Sport - Forschung und Transfer für die Praxis" durch.

 

www.bisp.de/SharedDocs/Kurzmeldungen/DE/Nachrichten/2022/SHTVeranstaltungEinl...

mehr

"Eine Runde mit..." - der Wissenschaftspodcast

Die funktionelle Nahinfrarotspektroskopie (fNIRS) hilft bei der Diagnose von Gehirnerschütterungen. Sie zeichnet Gehirnaktivität auf. @IngoHelmich erklärt, was das Besondere an dem Verfahren ist und wieso es sich so gut für die Diagnose eignet.

 

www.dshs-koeln.de/aktuelles/social-media/podcast/

mehr