Lehrveranstaltungsevaluation

An der Deutschen Sporthochschule Köln wird gem. § 2 der geltenden Ordnung für Qualitätsmanagement die studentische Lehrveranstaltungsevaluation durchgeführt.

Die Lehrveranstaltungsevaluation verfolgt primär folgende Ziele:

  • Positive Beeinflussung des lehrbezogenen Handelns
  • Nachhaltige Stärkung der qualitativen Verantwortung der Lehrkräfte und der Studierenden
Warum wird evaluiert?

Die Deutsche Sporthochschule Köln hat in ihrer Ordnung für Qualitätsmanagement festgelegt, dass in den Studiengängen regelmäßig Lehrveranstaltungsevaluationen stattfinden. Dabei verfolgt das Verfahren, gem. § 2 der geltenden Ordnung für Qualitätsmanagement (OQM), zwei primäre Ziele:

  1. Die positive Beeinflussung des lehrbezogenen Handelns und
  2. die nachhaltige Stärkung der qualitativen Verantwortung der Lehrkräfte und der Studierenden (vgl. Richtlinie zur LV-Evaluation).

Die studentische Lehrveranstaltungsevaluation verfolgt ausdrücklich nicht das Ziel, eine individuelle personenbezogene Messung der Lehrqualität und einen darauf basierenden Leistungsvergleich zu ermöglichen. Sie soll vielmehr den Aufbau einer Qualitäts- und Feedbackkultur an der DSHS Köln unterstützen und fördern.

Was wird evaluiert?

Die Fragebögen der Lehrveranstaltungsevaluation orientieren sich in erster Linie an den Akzeptanzkriterien, also der Bewertung einer Lehrveranstaltung durch die Studierenden. Dabei decken die Fragebögen verschiedene Aspekte der folgenden Qualitätsdimensionen einer Lehrveranstaltung ab:

  1. Ziele der Lehre, wie beispielweise Fragen zur Transparenz und zur Formulierung von Lernzielen.
  2. Lehr-lernbeeinflussende Ressourcen wie beispielsweise Fragen zur Durchführung der Lehrveranstaltung und zur Lehrkraft.
  3. Lehr-lernbeeinflussende Strukturen wie beispielsweise Fragen zum Aufbau der Lehrveranstaltung und den Leistungsanforderungen.

Es werden drei unterschiedliche Fragebögen für die jeweiligen Veranstaltungstypen Seminar/Übung, Praxiskurs und Vorlesung angeboten. Diese drei Kernfragebögen können von der Studiengangsleitung und der jeweiligen Lehrkraft durch spezifische Fragen ergänzt werden.

 

Welche Lehrveranstaltungen werden evaluiert?

Alle Studiengänge der Deutschen Sporthochschule Köln werden in geregelten Abständen evaluiert. Die turnusmäßige Lehrveranstaltungsevaluation wird in den konsekutiven Studiengängen alle 2,5 Jahre durchgeführt (Weiterbildungsmaster alle 3,5 Jahre). In welchem Semester eine LV-Evaluation durchgeführt wird, regelt der Zeitplan Qualitätsmanagement (ZQM).

Wie wird evaluiert?

Die Studierenden erhalten zu Beginn eine Einladung mit der Angabe des Befragungszeitraumes, dem Link zum Fragebogen und einer persönlichen TAN. Zur Mitte des Befragungszeitraumes erhalten die Studierenden (die noch nicht an der Umfrage teilgenommen haben) eine Erinnerung per E-Mail.

Die Lehrkräfte erhalten im letzten Drittel des Befragungszeitraumes eine Benachrichtigung über die Rücklaufquote und können ggf. noch einmal in der Präsenzlehre auf die LV-Evaluation aufmerksam machen. Nach Befragungsende wird ihnen der Ergebnisreport der LV-Evaluation umgehend per E-Mail zugeschickt.

Warum wird online evaluiert?

Durch das Online-Verfahren lassen sich folgende Vorteile nutzen:

  • Weniger Fehlerquellen durch Dateneingabe (keine Gruppeneffekte und Versuchsleiter-Effekte)
  • Schwer erreichbare Studierende sind ansprechbar (insb. bei fehlender Anwesenheitspflicht)
  • Zeiteffizienz bei der Erhebung, Auswertung und Präsentation der Daten
  • Geringerer Materialverbrauch, keine Druckkosten
  • Erhöhte Akzeptanz bei Studierenden durch Freiwilligkeit, Flexibilität und Anonymität
Wie kann ich meine Lehrveranstaltung freiwillig evaluieren lassen?

Alle Lehrkräfte der Deutschen Sporthochschule Köln haben die Möglichkeit außerhalb der turnusmäßigen Lehrveranstaltungsevaluation eine freiwillige Evaluation ihrer Lehrveranstaltung durchzuführen. Die freiwillige Lehrveranstaltungsevaluation wird jedes Semester von der Abt. Hochschulentwicklung und Qualitätsmanagement angeboten und kann beliebig viele Veranstaltungen einer Lehrkraft umfassen.

Um eine freiwillige LV-Evaluation Ihrer Veranstaltung zu beantragen füllen Sie bitte das Online-Formular bis zum 15.11.2019 aus.

Was passiert mit den Ergebnissen?

Die Lehrkräfte erhalten das Ergebnis ihrer LV-Evaluation als PDF-Ergebnisreport im Anschluss an den Befragungszeitraum per E-Mail zugesendet (Musterbericht). Die Bewertung der individuellen Ergebnisse und die Entwicklung von Handlungskonsequenzen erfolgt in Eigenverantwortung der jeweiligen Lehrkraft. Die Reflexion der Ergebnisse und die Bearbeitung darüber hinausgehender individueller Fragestellungen wird durch das Angebot Individuelle (Lehr-) Beratung unterstützt. Diese und weitere begleitende Maßnahmen auf individueller Ebene finden Sie unter Qualifizierung und Beratung für Lehrende.

Die Rückkopplung der Ergebnisse an die Studierenden ist bis zum Ende der Vorlesungszeit für die Lehrkräfte verpflichtend (§ 4 Absatz 3 OQM). Die Studierenden werden von der Stabsstelle Akademische Planung und Steuerung darauf hingewiesen, dass sie die Möglichkeit haben, an den Prorektor für Studium & Lehre zu berichten, falls die Besprechung nicht in dem gewünschten Umfang stattfindet.

Ergänzend zum Ergebnisreport erhalten die Lehrkräfte zum Ende des Semesters ihre Ergebnisse in Form von vergleichenden Profilinien höherer Aggregatsebenen (alle Lehrveranstaltungen gleicher Art im Studiengang) als interne Benchmarks (Musterbericht).

Im Rahmen des Follow-up-Prozesses legt das Prorektorat Hochschulentwicklungsplanung, Ressourcen und Qualitätsmanagement in Abstimmung mit der UK Ressourcen die Qualitätskriterien und Qualitätsgrenzwerte für die Ergebnisse der LV-Evaluation fest. Die Grenzwerte sind einheitlich für alle Studiengänge. Dabei werden sowohl positive als auch negative Ergebnisse berücksichtigt.

Die Studiengangsleitung erhält nach Auswertung aller summativen studiengangsbezogenen Ergebnisse der LV-Evaluation eine Aufstellung der Gesamtbewertung (Mittelwert der Frage: Diese Lehrveranstaltung bewerte ich insgesamt als... [10= ausgezeichnet/ 1= unzureichend]) der einzelnen Lehrveranstaltung ihres jeweiligen Studiengangs – aufgeschlüsselt nach Lehrkraft und Lehrveranstaltung. Die Bewertung der Ergebnisse und die Entwicklung von studiengangsbezogenen Verbesserungsmaßnahmen obliegen den Vertreterinnen und Vertretern des jeweiligen Studiengangs.

Alle summativen Ergebnisse der LV-Evaluation fließen in die systemische Studiengangsevaluation (SGE) des jeweiligen Studiengangs und in das Berichtswesen ein.

Sind die personenbezogenen Daten der LV-Evaluation geschützt?

Die Lehrveranstaltungsevaluation wird unter strenger Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen durchgeführt. Die erhobenen Daten werden ausschließlich zum Zweck der Lehrveranstaltungsevaluation verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Die Ergebnisse werden in einer Form veröffentlicht, die keine Rückschlüsse auf einzelne Personen zulässt. Die Anonymität der Befragungsteilnehmer wird bei allen LV-Evaluationen gesichert.

Der Umgang mit den personenbezogenen Daten der Lehrkräfte und Studierenden wird in der Richtlinie zum Datenschutz bei der Lehrveranstaltungsevaluation geregelt.