Mach mal Pause!

Kurze Pausen über den Arbeitstag verteilt bringen viele Vorteile mit sich.

Durch körperliche und geistige Arbeit nimmt die Leistungsfähigkeit im Tagesverlauf ab. Regelmäßige, kurze Pausen können diesem Effekt entgegenwirken. Wer erholt arbeitet, ist kreativer, aufmerksamer und kann auch genauer arbeiten. Erholung beispielsweise in einer sozialen Pause kann die Arbeitszufriedenheit und Motivation erhöhen. Napping-Pausen führen zu einer physiologischen Regeneration und reduzieren das Müdigkeitserleben. Wichtig ist dabei, dass es viele kleine, verteilte Pausen sind. Sie sind effektiver als wenige, längere Pausen. Besonders selbstorganisierte Pausen zeigen hierbei präventive Effekte für körperliche Beschwerden.

Daher möchten wir Ihnen im Nachfolgenden ein paar Tipps und Angebote an die Hand geben:

Angebote

Aktive Pause

Der Betriebssport bietet in der Vorlesungszeit sowie in der vorlesungsfreien Zeit die Möglichkeit der aktiven Pause an. Sie haben die Gelegenheit, 15 Minuten Ihrer Arbeitszeit aktiv und unter Anleitung zu gestalten.  

Haben Sie Interesse am Angebot der aktiven Pause für Ihr Büro? Melden Sie sich gerne per Mail an , um eine individuelle Zeit für Ihr Team auszumachen.

Aufgrund der Corona Pandemie findet die aktive Pause derzeit online statt. 

Übungsanleitungen für die aktive Pause

Falls Sie in Ihrer Pause lieber alleine einige Entspannungsübungen machen wollen, haben wir Ihnen im Folgenden kurze Übungsanleitungen für den ganzen Körper zusammengestellt.

Kognitive Pause

Warum kognitives Training?

Wie wir unseren Körper trainieren, um fit zu bleiben, müssen wir dies auch mit unserm Gehirn tun, um effektiv zu arbeiten. Adaption im Training erreichen wir durch regelmäßige und variable Trainingsreize. Nicht anders ist es bei der kognitiven Leistungssteigerung!

Durch regelmäßige abwechslungsreiche Herausforderungen fürs Gehirn können wir unsere Leistungsfähigkeit trainieren und somit unsere Produktivität steigern.

Kognitives Training kann zur Förderung der Koordination, der Kreativität, des Stressabbaus und der Konzentration führen sowie Demenz vorbeugen. Somit ist kognitives Training eine gute Grundlage im Alltag besser mit variablen Situationen umzugehen und Belastungen besser stand zu halten.

Klingt auf den ersten Blick viel und vielleicht anstrengend, ist es aber nicht! Denn das Ziel des kognitiven Trainings ist nicht hartes Training und Perfektion, sondern das Ausbrechen aus dem Gewohnten. Denn Gewohntes strengt uns nicht an! 

Mit kleinen, einfachen, abwechslungsreichen und zudem sehr spaßigen Übungen kannst du regelmäßig deine kognitive Fitness verbessern und das ein Leben lang.

Je öfter & abwechslungsreicher wir trainieren, desto fitter im Gehirn!

Wie funktioniert kognitives Training?

Augenentspannung

Erst stundenlang konzentriert am PC arbeiten und dann gemütlich aufs Sofa, das Smartphone immer in der Hand. Für unsere Augen ist dies eine enorme Anstrengung. Gerade wenn viele von Euch im Homeoffice sind, wo die Lichtverhältnisse oft nicht auf Bildschirmarbeit ausgerichtet sind. Oft stimmt der Abstand zum Monitor nicht und wenn wir uns dann noch konzentrieren müssen, fangen wir an auf den Bildschirm zu starren und blinzeln dadurch seltener. Auf der Augenoberfläche wird so weniger Tränenflüssigkeit verteilt. Die Folge: gereizte Augen.

Es braucht gar nicht viel, um die müden und gereizten Augen wieder zum Strahlen zu bringen - einige Minuten am Tag reichen völlig aus. Wir haben hier  einige Übungen zusammengestellt, die die Augen wieder entspannen und die Tränenflüssigkeit anregen. Ihr könnt die Übungen einzeln oder nacheinander und so häufig machen, wie es euch guttut.

Routen für Spaziergänge & Radtouren

In Ihrer Pause können Sie kleine Spaziergänge, Radtouren oder Joggingtouren machen und neue Plätze um und auf dem Campus entdecken. Hierzu haben wir kleine Routen für Sie zusammengestellt:

Radrouten:

  • Route 1: Länge: 5,4 Km; Dauer (Rad): 20-25 min.
  • Route 2: Länge: 4,7 Km; Dauer (Rad): 20 min.

Routen zu Fuß:

  • Route 1: Länge: 3,0 Km; Dauer (zu Fuß): 40 min.
  • Route 2: Länge: 1,6 Km; Dauer (zu Fuß): 20 min.

Jogging-Route:

  • Route 1: Länge: 8,5 Km; Dauer (Pace: 6:18 min.): 53 min.

 

Weitere Infos zur Thematik

Welche Arten von Pausen es gibt, können Sie hier nachlesen.

Wann Sie welche Pause machen sollten, erfahren Sie hier.

Beispiele der TK für Bürogymnastik mithilfe von Videos und Bilderreihen finden Siehier.

Zusätzlich finden Sie hier den Pausenexpress des allgemeinen deutschen Hochschulverbandes.

Weitere hilfreiche Artikel zum Thema finden Sie bei der DGUV und beim DOSB.

 

 

Zusätzlich zum Angebot der aktiven Pause bieten wir auch Betriebssport-Kurse in der Mittagszeit an.
Hier gelangen Sie zu den Angeboten des Betriebssports.