M.A. Sport, Medien- und Kommunikationsforschung

Das Profil des Masterstudiengangs Sport, Medien- und Kommunikationsforschung (M.A. MKF) ist sowohl durch eine Markt- wie auch eine Forschungsorientierung geprägt. Aus wissenschaftlicher Seite bilden aktuelle Forschungsprojekte, insbesondere des Instituts für Kommunikations- und Medienforschung, eine wichtige thematische Basis für die Ausbildung der Studierenden. In den entsprechenden Lehrveranstaltungen werden Forschungsfragen anhand eigens entwickelter Projekte untersucht.

Die Studierenden erlangen grundlegende Kompetenzen in der Kommunikationswissenschaft. Darüber hinaus werden Sie in die Lage versetzt, systematische und empirisch fundierte Lösungen für die Kommunikationspraxis zu erarbeiten. Der Masterstudiengang Sport, Medien- und Kommunikationsforschung ist damit einer der wenigen Studiengänge, der die spezifische thematische Ausrichtung des Sports mit Themen und Methoden der Kommunikationswissenschaften verbindet.

Ziel des Studienganges ist es, die Absolventen*innen sowohl für den akademisch-wissenschaftlichen als auch für den wirtschaftsbezogenen Arbeitsmarkt zu qualifizieren.

Der M.A. MKF richtet sich insbesondere an Absolventen*innen eines ersten Studiengangs, die bereits über Erfahrungen oder ein großes Interesse am Bereich der Sportkommunikation verfügen. Bewerber*innen sollten kommunikativ, teamfähig und zielorientiert sein. Zu den wichtigsten Voraussetzungen zählen Spaß am Umgang mit Sprache und Zahlen sowie Interesse am forschungsorientierten Arbeiten.

Die Qualifikationsziele...

...abgebildet im Modulhandbuch