Studieren als SpitzensportlerIn

Partnerhochschule des Spitzensports

Sportliche Höchstleistungen setzten einen außerordentlich hohen zeitlichen Aufwand der Aktiven voraus, der während der üblichen Ausbildungszeiten an den Hochschulen von studierenden Spitzensportlerinnen und -sportlern nur schwer zu erbringen ist.

Da die bessere Vereinbarkeit von Studium und Spitzensport schon lange ein Anliegen der Deutschen Sporthochschule Köln und der Universität zu Köln ist, haben die Rektoren der beiden Hochschulen 2003 eine Kooperationsvereinbarung „Partnerhochschule des Spitzensports” (Beitrittserklärung für Athleten) mit dem zuständigen Olympiastützpunkt Köln/Bonn/Leverkusen und dem Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband abgeschlossen.

Sie gilt für Athletinnen und Athleten, die einem Bundeskader (A-/B-/C- oder D/C-Kader) angehören und diese Vereinbarung inhaltlich gemäß der darin aufgeführten Verpflichtungen anerkennen.

Beide Hochschulen wirken im Rahmen ihrer Zuständigkeiten und Möglichkeiten hin auf: 

  • die Bereitstellung von Mentorinnen und Mentoren, die die AthletenInnen durch eine individuelle Studienberatung begleiten und unterstützen;
  • die Flexibilisierung der Studienplanung während der gesamten Studiendauer. Dabei soll sich die Studienplanung auch an den sportfachlichen Bedingungen und Anforderungen sowie den Trainings- und Wettkampfplanungen der SportlerInnen und des nationalen Spitzenverbandes orientieren.

Viele Probleme wie zum Beispiel die Kompensation von notwendigen Abwesenheitszeiten, die Verschiebung von Prüfungsterminen oder erforderliche Studienortswechsel sollen auf der Basis der vertraglichen Vereinbarungen entschärft werden.

Die Sporthochschule bietet, in Zusammenarbeit mit dem Olympiastützpunkt Rheinland, Kadersportlerinnen und -sportlern eine umfassende Betreuung an. Mit Angeboten von Laufbahnberatung bis hin zu einer speziellen Studienberatung bzw. -planung sollen neue Wege der Förderung von SpitzensportlerInnen beschritten werden. Damit wir Sie in Zukunft noch besser unterstützen können, bitten wir Sie, sich mit uns in Verbindung zu setzen.