Viktoria Tänzer

Ausbildung

  • M.A. Angewandte Sportpsychologie
  • Sportpsychologische Expertin (asp)
  • Mediatorin (INeKO)
  • Systemischer Coach und Veränderungsmanagerin (Institut Almut Probst)

 

Mein Kontakt zum (Leistungs-) Sport

Soweit ich mich zurückerinnern kann, war ich immer begeisterte Sportlerin und habe bereits Einiges ausprobiert: Gestartet mit (Leistungs-) Turnen von klein auf, habe ich viele Jahre mit Freude dem Reitsport gewidmet, bis es mich schleißlich in den Teamsport in Form von Volleyball gezogen hat. Darüber hinaus konnte ich in meinem Sportstudium Sportarten wie Tennis, Badminton und Schwimmn intensiver kennenlernen. Sport war entsprechend immer eine Konstante, die mein Wohlbefinden stärkt, mir gute Gefühle von Freude und Integration vermittelt und mich gleichsam fordert sowie wachsen lässt. Körperlich wie psychisch empfinde ich Herausforderungen im Sport als etwas, was be deren Bewältigung ein ganz besonderes Wohlgefühl auslösen kann. 

 

Meine Motivation, mit talentierten Nachwuchsathlet*innen zu arbeiten

Um Nachwuchsleistungssportler*innen darin zu unterstützen, neben ihrer körperlichen Leistungsfähigkeit auch ihr mentales Potenzial ausschöpfen zu können, möchte ich alles daran setzen, mit ihnen stimmige Ziele zu entwickeln und ihnen gleichsam gute Strategien zu deren Verwirklichung an die Hand zu geben. Ich möchte die Athlet*inen im vertrauensvollen Rahmen und offnen Gespräch darin unterstützen, nachhaltig ihre Gesundheit und ihre Lebensbalance zu erhalten, damit sie ihren Sport langfristig mit großem Spaß und Wohlbefinden ausüben können. Deshalb freue ich mich sehr darauf, mein Wissen zur Sportpsychologie zu teilen und gleichzeitig immer auch von den Athlet*innen als bermerkenswerte Sportler*innenpersönlichkeit zu lernen.