Qualifizierung & Beratung für Lehrende

Auf dieser Seite finden Sie unsere aktuellen hochschuldidaktischen Angebote. Zudem können Sie als Lehrende die Angebote des Netzwerk Hochschuldidaktik NRW nutzen und die dort angebotenen hochschuldidaktischen Workshops zu einem vergünstigten Kostenbeitrag von 50€/8 AE besuchen.

Inverted Classroom lernwirksam realisieren

Inverted Classroom lernwirksam realisieren

Intendierte Lehr-/Lernziele
Die Teilnehmer*innen können

  1. die Grundprinzipien der „Inverted Classroom“-Methode verstehen.
  2. den Mehrwert des „Inverted Classroom“-Konzeptes erkennen.
  3. hilfreiche Applikationen zur Aktivierung und Motivation der Lernenden beschreiben.
  4. Lerneinheiten für das Selbststudium entwickeln.
  5. die Einbindung eines „Inverted Classroom“-Lernszenarios in ihre eigene Lehre planen und erproben.
  6. ihr eigenes „Inverted Classroom“-Szenario diskutieren.

Inhalte
Bei der „Inverted (oder Flipped) Classroom“-Methode werden Teile des Lehrstoffes und der Lernaktivitäten in das Selbststudium – und zwar vor der eigentlichen Präsenzphase – verlagert. Damit eröffnet die Methode vielfältige Wege zum individuellen, ortsunabhängigen und selbstgesteuerten Lernen, die besonders in einer heterogenen Studierendenschaft unterstützend wirken. Wichtig für eine „Inverted Classroom“-Realisierung ist es, dass die Studierenden gut vorbereitet in die Präsenzveranstaltung kommen, in der dann die bereits erarbeiteten Lerninhalte geprüft und vertieft werden.

In diesem Workshop erschließen Sie die „Inverted Classroom“-Methode und deren lernwirksame Planung und Einbindung in der Lehre unter Berücksichtigung lernunterstützender Applikationen.

Referent*innen
Dr. Heike Seehagen-Marx

Zielgruppe
Lehrtätige wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Lehrkräfte für besondere Aufgaben sowie Lehrbeauftragte der DSHS Köln. Lehrende anderer Hochschulen sind herzlich willkommen.

Termin
29.08.2019, 09:00 – 17:00 Uhr

Ort
Seminarraum (SR) 96 im Nawimedi der DSHS Köln

Umfang
8 Arbeitseinheiten, anrechenbar im Basis- und Erweiterungsmodul des Zertifikatsprogramms „Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule“ des Netzwerks Hochschuldidaktik NRW. Der Workshop wird im Themenfeld Lehren und Lernen anerkannt.

Gebühren
Die Teilnahmegebühr in Höhe von 100,-€ wird für Lehrende der DSHS übernommen.
Ext. Lehrende (Mitgliedshochschulen im Netzwerk Hochschuldidaktik NRW): 50,-€
Ext. Lehrende: 100,-€

Info als PDF
Zur Anmeldung geht's hier  

Studierende beraten – professionell und lösungsorientiert

Studierende beraten – professionell und lösungsorientiert

Intendierte Lernergebnisse
Die Teilnehmer*innen

  1. lernen professionelle Gesprächsführungstechniken kennen
  2. können Beratungsgespräche anlassbezogen und lösungsorientiert strukturieren und gestalten
  3. entwickeln eine individuelle Beratungshaltung zwischen Empathie, Wertschätzung und professioneller Distanz
  4. reflektieren ihr Rollenverständnis als beratende Lehrperson und eigene Verhaltensmuster im Kontakt mit Studierenden.

Inhalte
Zum Alltagsgeschäft der Lehrenden gehören unterschiedlichste Beratungssituationen mit Studierenden – z.B. in Sprechstunden, am Rande von Lehrveranstaltungen oder auch bei spontanen Begegnungen auf dem Campus. Es geht dabei um persönliche Belange, um lernbezogene und studienorganisatorische Fragestellungen sowie um inhaltliche und fachspezifische Klärungsbedarfe. Ziel aller Beratungen ist, die Studierenden beim Entwickeln eigener Lösungsstrategien zu unterstützen.

Im Workshop beschäftigen wir uns mit den verschiedenen Beratungssituationen und -anlässen aus Ihrem Arbeitsalltag. Es geht darum, sich für die unterschiedlichen Erwartungen und ‚Bedürfnisse’ von Studierenden und Lehrenden in unterschiedlichen ‚Settings’ zu sensibilisieren und eine professionelle Beratungshaltung auf- und auszubauen. Hierfür werden folgende Aspekte thematisiert, ausprobiert und diskutiert:

  • Strukturierung und Gestaltung eines Beratungsgesprächs
  • Grundhaltungen in der Beratung: Wertschätzung, Ressourcen- und Kompetenzorientierung, Lösungsorientierung
  • Grundlagen der Kommunikation und professionellen Gesprächsführung (u.a. Frage- und Zuhörtechniken) in Beratungssituationen und ihre Anwendung
  • Reflexion des eigenen Beratungshandelns

Referent*innen
Dr. Jana Bäuerlen

Zielgruppe
Lehrtätige wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Lehrkräfte für besondere Aufgaben sowie Lehrbeauftragte der DSHS Köln. Lehrende anderer Hochschulen sind herzlich willkommen.

Termin
02.09.2019, 9-17 Uhr

Anmeldeschluss:
31.07.2019

Ort
Seminarraum (SR) 96 im Nawimedi der DSHS Köln

Umfang
8 Arbeitseinheiten, anrechenbar im Erweiterungsmodul des Zertifikatsprogramms „Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule“ des Netzwerks Hochschuldidaktik NRW. Der Workshop wird im Themenfeld Studierende beraten anerkannt.

Gebühren
Die Teilnahmegebühr in Höhe von 100,-€ wird für Lehrende der DSHS übernommen.
Ext. Lehrende (Mitgliedshochschulen im Netzwerk Hochschuldidaktik NRW): 50,-€
Ext. Lehrende: 100,-€ 

Info als PDF
Zur Anmeldung geht's hier 

Trainingsgruppe Stimmentwicklung

Trainingsgruppe Stimmentwicklung

Intendierte Lernergebnisse
Die Teilnehmer*innen können

  1. ihre stimmliche Überzeugungskraft und Durchsetzungsvermögen steigern.
  2. sich eine belastbare Stimme erarbeiten und stärken die Stimmstütze Zwerchfell.
  3. deutlich sprechen.
  4. sich durch eine angemessene Lautstärke Gehör verschaffen.
  5. sich eine angenehm klingende und vertrauensvoll wirkende Stimme erarbeiten.

Inhalte
Lehrende leben von ihrer stimmlichen Fähigkeit: im Seminar, im Vortrag, in der Moderation, bei der Präsentation, im Dialog oder beim Leiten einer Diskussion. Häufig werden dabei von ihrer Sprechstimme extreme Fähigkeiten gefordert:

Belastbarkeit, Tragfähigkeit bei großen Räumen, Deutlichkeit beim Sprechen, ein vertrauensvoller Stimmklang – und Führungskompetenz, die sich vor allem durch eine angenehme, eher tiefere Stimmlage erreichen lässt. Das modular aufgebaute Angebot gliedert sich in drei Bereiche:

  1. Grundlagen der soliden professionellen Sprechstimme (2 Termine)
  2. Systematischer Ausbau des Kompetenzprofils mit klassischer Stimmbildung (1 Termin)
  3. Exzellenz im Einsatz der Stimme in der Hochschulpraxis (1 Termin)

Überdies erfolgt eine individuelle Arbeit an Durchsetzungskraft, zu leiser oder zu hoher Stimme, Lampenfieber, Heiserkeit, Räuspern...

Referentin
Ewa J. v. Latoszek

Zielgruppe
In der Lehre tätige wiss. Mitarbeiter/innen, Lehrkräfte für besondere Aufgaben sowie Lehrbeauftragte der DSHS Köln. Lehrende anderer Hochschulen des Netzwerks Hochschuldidaktik NRW sind herzlich willkommen.

Termine
03.09.2019, 10.09.2019, 17.09.2019 und 24.09.2019 jeweils von 13-17 Uhr.

Da die Inhalte aufeinander aufbauen, wird eine Teilnahme an allen vier Terminen vorausgesetzt.

Ort
Seminarraum (SR) 96 im Nawimedi der DSHS, am 17.09.19 in Halle 3

Anmeldeschluss
01.08.2019

Umfang
16 AE anrechenbar als akad. Schlüsselkompetenz im Zertifikatsprogramm „Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule“.

Gebühren
Die Teilnahmegebühr in Höhe von 300,-€ wird für Lehrende der DSHS übernommen. 
Externe Lehrende (Netzwerk Hochschuldidaktik NRW) 300,-€. 

Info als PDF
Zur Anmeldung geht's hier

Von Lehrenden für Lehrende: Lehrproben und -übungen als...

Von Lehrenden für Lehrende: Lehrproben und -übungen als Unterrichtsinhalt und Prüfungsform

Intendierte Lernergebnisse
Die Teilnehmer*innen können

  1. Kriterien guten Unterrichts benennen.
  2. Die Inhalte guter Lehre Ihren Studierenden vermitteln.
  3. Studierenden gute Unterrichtsplanung vermitteln.
  4. Den Bewertungsbogen gemeinsam mit Studierenden gestalten.
  5. Einen Bewertungsbogen erstellen, der zur eigenen Lehre und der Zielgruppe passt.
  6. Lehrproben nach einem festgelegten Kriterienkatalog bewerten und benoten
  7. Konstruktives Feedback zu den Lehrübungen/-proben geben

Inhalte
Im Workshopformat „Von Lehrenden für Lehrende“ geben Lehrende der DSHS Einblicke in Ihre eigene Lehre und stellen diese zur Diskussion. In diesem Workshop steht die lernwirksame Gestaltung von Lehrproben und –übungen im Mittelpunkt. Dabei wird auf Kriterien guten Unterrichts eingegangen und wie diese an die Studierenden vermittelt werden können. Im Anschluss werden Möglichkeiten betrachtet wie Lehrproben und –übungen bewertet werden können. Dabei wird sowohl auf Feedback wie auch auf die Notengebung eingegangen.

Referent*innen
Dr. Philipp Born, Dr. Jimmy Czimek, Dr. Axel Kupfer

Zielgruppe
Lehrtätige wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Lehrkräfte für besondere Aufgaben sowie Lehrbeauftragte der DSHS Köln. Lehrende anderer Hochschulen sind herzlich willkommen.

Termin
04.09.2019, 09:00 – 17:00 Uhr

Ort
Seminarraum (SR) 97 im Nawimedi der Deutschen Sporthochschule Köln

Umfang
8 Arbeitseinheiten, anrechenbar im Basis- und Erweiterungsmodul des Zertifikatsprogramms

„Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule“ des Netzwerks Hochschuldidaktik NRW. Der Workshop wird im Themenfeld Lehren und Lernen anerkannt.

Gebühren
Die Teilnahmegebühr in Höhe von 100,-€ wird für Lehrende der DSHS übernommen.
Ext. Lehrende (Mitgliedshochschulen im Netzwerk Hochschuldidaktik NRW): 50,-€
Ext. Lehrende: 100,-€

Info als PDF
Zur Anmeldung geht's hier 

E-Learning erfolgreich in der Lehre einsetzen - Schwerpunkt: Moodle

E-Learning erfolgreich in der Lehre einsetzen - Schwerpunkt: Moodle

Intendierte Lernergebnisse 
Die Teilnehmer*innen können

  1. mediendidaktische Grundlagen anwenden.
  2. digitale Lehr- und Lernmaterialien konzipieren.
  3. einfache digitale Lehr- und Lernmaterialien in Moodle erstellen.
  4. eigene E-Learning-Ideen entwickeln und zielgerichtet planen.

Inhalte
Digitale Lehr- und Lernmaterialien sind längst fester Bestandteil der Lehre und des Studiums. Die Lernplattform Moodle bietet umfangreiche Funktionen und zahlreiche Möglichkeiten, um digitale Lernmaterialien auch an der DSHS zu gestalten und bereitzustellen.
In dem Workshop sollen einige E-Learning-Funktionen von Moodle anschaulich erläutert und gemeinsam umgesetzt werden, so dass die Teilnehmenden eigenständig ansprechende Moodle-Kurse für ihre Lehre einsetzen können. Zudem wird Raum sein, um konkrete Frage- und Problemstellungen gemeinsam zu behandeln. Gerne können Sie auch bereits geplante Projektideen mitbringen, um diese dann während des Workshops zu bearbeiten.

Referent
Jurek Bäder

Zielgruppe
Lehrtätige wissenschaftliche Mitarbeiter*innen, Lehrkräfte für besondere Aufgaben sowie Lehrbeauftragte der DSHS Köln. Lehrende anderer Hochschulen sind herzlich willkommen.

Termin
05.09.2019, 09:00 – 17:00 Uhr 

Ort
PC-Raum 2 im Hauptgebäude der Deutschen Sporthochschule Köln

Umfang
8 Arbeitseinheiten, anrechenbar im Basis- und Erweiterungsmodul des Zertifikatsprogramms „Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule“ des Netzwerks Hochschuldidaktik NRW. Der Workshop wird im Themenfeld Lehren und Lernen anerkannt. 

Gebühren
Die Teilnahmegebühr in Höhe von 100,-€ wird für Lehrende der DSHS übernommen.
Ext. Lehrende (Mitgliedshochschulen im Netzwerk Hochschuldidaktik NRW): 50,-€
Ext. Lehrende: 100,-€

Info als PDF
Zur Anmeldung geht's hier

Gruppendynamische Prozesse in der Lehre gestalten

Gruppendynamische Prozesse in der Lehre gestalten

Intendierte Lernergebnisse
Die Teilnehmer/innen

  1. können gruppendynamische Prozesse erklären und analysieren.
  2. können mit Tools und Ideen gruppendynamische Prozesse steuern.
  3. können durch Steuerung des eigenen Verhaltens gruppendynamische Prozesse nachhaltig gestalten.
  4. kennen ihre inneren Antreiber und setzen das Wissen um die Antreiber gezielt in Seminaren ein.
  5. haben Interventionsstrategien entwickelt, um schwierige Gruppen zu steuern.

Inhalte
Eben war doch noch alles friedlich und plötzlich steigt der Lärmpegel und die Gruppe gerät außer Rand und Band? Einzelne Teilnehmende schaffen es immer wieder, die Stimmung in der Gruppe zu verändern?  Egal was Sie als Lehrperson auch tun, es gelingt Ihnen nicht, den trägen Haufen, der vor Ihnen sitzt zu bewegen? Das kommt Ihnen bekannt vor?

Um als Lehrende/r gekonnt und professionell auf Dynamiken in Gruppen zu reagieren und das Motivationslevel in Gruppen über einen längeren Zeitraum aufrecht erhalten zu können, ist es hilfreich, gruppendynamische Prozesse zu verstehen, Verhaltensmuster deuten zu können und den Einfluss des eigenen Verhaltens auf die Gruppe zu interpretieren.

In diesem Workshop erfahren und erleben Sie, wie sich Gruppendynamiken entwickeln, welche tieferliegenden, erlernten Verhaltensmuster diese Dynamiken beeinflussen und was Sie als Lehrperson tun können, um auch mit „schwierigen“ Gruppen eine produktive Arbeitsatmosphäre zu gestalten.

Referent*innen
Fadja Ehlail

Zielgruppe
Lehrtätige wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Lehrkräfte für besondere Aufgaben sowie Lehrbeauftragte der DSHS Köln. Lehrende anderer Hochschulen sind herzlich willkommen.

Termin
09.09.2019, 9.30–17.30 Uhr

Anmeldeschluss:
09.08.2019

Ort
Seminarraum (SR) 96 im Nawimedi der DSHS

Umfang
8 Arbeitseinheiten, anrechenbar im Basis- und Erweiterungsmodul des Zertifikatsprogramms „Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule“ des Netzwerks Hochschuldidaktik NRW. Der Workshop wird im Themenfeld Lehren und Lernen anerkannt.

Gebühren
Die Teilnahmegebühr in Höhe von 100,-€ wird für Lehrende der DSHS übernommen.
Ext. Lehrende (Mitgliedshochschulen im Netzwerk Hochschuldidaktik NRW): 50,-€
Ext. Lehrende: 100,-€   

Info als PDF
Zur Anmeldung geht's hier

Startsprung in die Lehre

Startsprung in die Lehre

Intendierte Lernergebnisse 
Die Teilnehmer*innen können

  1. allgemeindidaktische Modelle für ihre Lehrvorbereitung nutzen.
  2. Seminarsitzungen phasieren.
  3. methodische Handlungsformen -insbesondere kooperative Lernformen- anwenden
  4. ihre Rolle auf Basis des Leitbilds für Studium & Lehre reflektieren.
  5. Ansätze systemischen Denkens am Beispiel der DSHS verstehen.
  6. Feedback geben und nehmen.
  7. wichtige Eckpunkte einer Präsentation benennen.
  8. Körpersprachliche Mittel benennen, wahrnehmen, analysieren und gestaltend einsetzen.
  9. Individuelle „Notfallpläne“ zur Erhaltung der Handlungsfähigkeit entwickeln.

Inhalte
Der Startsprung in die Lehre bietet neu eingestellten Lehrenden die Möglichkeit, sich vor Aufnahme ihrer Lehrtätigkeit mit Grundlagenthemen der Hochschullehre zu befassen. Darüber hinaus können erste institutsübergreifende Kontakte zu anderen Lehrenden geknüpft und beispielsweise fächerübergreifende Lehrkonzepte angedacht werden. Die Inhalte im Einzelnen:

  • Didaktik und Methodik in der universitären Lehre unter Berücksichtigung des Leitbildes guter Lehre an der DSHS
  • Freund*in, Berater*in oder Lehrer*in? Rollenverständnis in der Hochschullehre
  • Selbstpräsentation

Referent*innen
Melanie Sauer-Großschedl, Dr. Jana Bäuerlen, Prof. Dr. Nana Eger

Zielgruppe
Alle neu eingestellten Lehrkräfte für besondere Aufgaben sowie in der Lehre tätigen wiss. Mitarbeiter/innen. Bei freien Kapazitäten sind lehrtätige Mitarbeiter/innen sowie Lehrbeauftragte herzlich willkommen. Neu eingestellte LfbA sowie WMA werden durch Dez. 2 angemeldet.

Termine
16. – 18.09.2019
09:00 – 17:00 Uhr
zzgl. 90minütiger individueller Transferberatung (Termin nach Vereinbarung)

Ort
Seminarraum 96 im Nawi- Medi der Deutschen Sporthochschule Köln

Umfang
26 Arbeitseinheiten, anrechenbar im Basismodul des Zertifikatsprogramms „Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule“ des Netzwerks Hochschuldidaktik NRW. Der Workshop wird im Themenfeld Lehren und Lernen anerkannt. 

Infos als PDF

Klausuren fair bewerten und deren Qualität sichern

Klausuren fair bewerten und deren Qualität sichern

Intendierte Lernergebnisse
Die Teilnehmer*innen können

  1. kompetenzorientierte Learning Outcomes formulieren.
  2. Bewertungskriterien von formulierten Learning Outcome ableiten.
  3. ein geeignetes Prüfungsformat auswählen.
  4. passende Prüfungsaufgaben formulieren.

Inhalte
Wohl kaum eine Frage wird in Lehrveranstaltungen so häufig gestellt wie „Kommt das in der Prüfung dran?“ Sie zeigt, dass die Studierenden keine genaue Vorstellung von den Lernprozessen haben, die von ihnen erwartet werden. Und selbst, wenn das Learning Outcome für die Lehrveranstaltung sehr präzise formuliert wurde, fällt es Studierenden schwer herauszulesen, was von ihnen in der Prüfung verlangt und nach welchen Kriterien die Prüfungsleistung bewertet wird. Für Sie als Lehrende*r und Expert*innen sind diese Dinge häufig so selbstverständlich, dass es schwer fällt sie runter zu brechen und eindeutig und nachvollziehbar für Studierende zu formulieren. Doch genau das ist notwendig, um tatsächlich faire Prüfungssituationen zu gestalten

Ziel des Workshops wird es sein, die Teilnehmer*innen für das Thema kompetenzorientierte Prüfungen und faire Leistungsbewertung zu sensibilisieren und sie zu befähigen die Qualität von Prüfungen im möglichen Rahmen zu sichern. In diesem Workshop lernen Sie ein Instrumentarium zur Formulierung von kompetenzorientierten Learning Outcomes kennen, mit dem Sie genau den Kompetenzerwerb in Ihrer Lehre ermöglichen, der aus Ihrer Sicht zentral für das jeweilige Thema ist. Sie wenden dieses direkt für eine Ihrer Lehrveranstaltungen an. Daraus werden sowohl sinnvolle Prüfungsaufgaben und Bewertungskriterien, als auch ein sinnvolles Prüfungsformat abgeleitet.

Wir arbeiten in einer offenen Werkstatt an Ihren konkreten Lehrveranstaltungen. Mit Kurzvorträgen und Diskussionen klären wir die theoretischen Grundlagen, mit Feedback der anderen Teilnehmer*innen und der Workshopleitung vertiefen Sie Ihre Ideen. Am Ende des Workshops haben Sie ein Learning Outcome mit dazu passendem Prüfungs- und Bewertungskonzept formuliert.

Referent*innen
Julia Gerber

Zielgruppe
Lehrtätige wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Lehrkräfte für besondere Aufgaben sowie Lehrbeauftragte der DSHS Köln. Lehrende anderer Hochschulen sind herzlich willkommen.

Termin
25.09.2019, 9-17 Uhr

Ort
Seminarraum (SR) 96 im Nawimedi der DSHS Köln

Umfang
8 Arbeitseinheiten, anrechenbar im Erweiterungsmodul des Zertifikatsprogramms „Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule“ des Netzwerks Hochschuldidaktik NRW. Der Workshop wird im Themenfeld Prüfen und Bewerten anerkannt.

Gebühren

Die Teilnahmegebühr in Höhe von 100,-€ wird für Lehrende der DSHS übernommen.
Ext. Lehrende (Mitgliedshochschulen im Netzwerk Hochschuldidaktik NRW): 50,-€
Ext. Lehrende: 100,-€

Info als PDF 
Zur Anmeldung geht's hier 

Auf Englisch lehren - mit Leichtigkeit!

Auf Englisch lehren - mit Leichtigkeit!

Intendierte Lernergebnisse
Die Teilnehme*/innen können

  1. ihre Lehrveranstaltungen in der Fachsprache Englisch optimieren.
  2. typische Lehr- und Lernsituationen sprachlich souverän anleiten und durchführen.

Inhalte 
Auf Englisch zu lehren stellt für nicht-muttersprachig Lehrende eine besondere Herausforderung dar. Meist fehlen nicht die fachspezifischen Wörter, sondern die „Seminarsprache“. Dieser Workshop will Lehrenden sprachliche Sicherheit und Souveränität in der (An)Leitung von Seminarsituationen geben. Mit Hilfe von simulierten Seminarsituationen werden typische Ausdrücke erlernt, angewendet und reflektiert (u.a. Rollenspiel und Videoaufzeichnung). Die Spanne der sach- und fachgerechten Fachtermine umfasst alle Phasen einer Seminargestaltung: Von der Begrüßung, dem Stellen von Arbeitsaufträgen, der Gestaltung von Feedback, dem Anleiten von Diskussionen bis zur Verabschiedung.

Referent*innen
Dr. Elizabeth Schlüssel

Zielgruppe
Lehrtätige wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Lehrkräfte für besondere Aufgaben sowie Lehrbeauftragte der DSHS Köln. Lehrende anderer Hochschulen sind herzlich willkommen.

Termin
26.09.2019  9.00 – 17.00 Uhr

Ort
Seminarraum 93 im Nawimedi der Deutschen Sporthochschule Köln

Umfang
8 Arbeitseinheiten, anrechenbar als „Schlüsselkompetenzen“ im Zertifikatsprogramm „Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule“ des Netzwerks Hochschuldidaktik NRW.

Gebühren
Die Teilnahmegebühr wird für Lehrende der DSHS übernommen. 
Ext. Lehrende (Mitgliedshochschulen im Netzwerk Hochschuldidaktik NRW): 50,-€
Ext. Lehrende: 100,-€

Infos als PDF
Zur Anmeldung geht's hier 

Programm 2012

Programm 2012

Januar

  • Lehrevaluation im Dialog (25.01.)

 März

  • E-Learning, Blended Learning und virtuelles Selbststudium (21.03)
  • Startsprung in die Lehre (12.-16.03.)
  • Lehre…nicht ohne mich! Selbststudium im Fokus (20.-22.03.)
  • moodle-refresher (27.03.)
  • E-Learning, Blended Learning und virtuelles Selbststudium (28.03.)
  • Interaktive Testfragen für das Selbststudium entwickeln (29.03.)

April

  • moodle-refresher (04./05.04.; 18./19.04.)
  • Writing academic English (11.04.-04.07.)
  • Spoken English - Masterclass for academic staff (11.04.-04.07.)
  • Lunchtime English (12.04.-05.07.)

Juni

  • Kompetenzorientiert Prüfen und Bewerten (21./22.06.)
  • Lehrevaluation im Dialog (27.06.)

Juli

  • Lehrevaluation im Dialog (05.07.)

September

  • Startsprung in die Lehre (17.-21.09.)
  • Lernzielbasierte Lehre: Lernziele als Steuerungsinstrument der universitären Lehre (25.09.)
  • Binnendifferenzierung mit Methode(n) (26.09.)
  • Abschlussarbeiten betreuen und bewerten (27.09.)
  • Alles was Recht ist. Aber welche Rechte habe ich eigentlich? (27.09.)

November

  • Management von Projekten in Forschung und Lehre (21.11. & 13.12.) 
Programm 2011

Programm 2011

März

  • Startsprung in die Lehre (14.-17.03.)
  • Englisch Intensivkurs: Sportpraktische Lehre (21.-28.03.)
  • Forschendes Lernen (22.03.)

April

  • Writing Academic English / Geistes- und Sozialwissenschaften (11.04.-11.07.)
  • Writing Academic English / Naturwissenschaften (14.04.-14.07.)

Mai

  • Zeit- und Selbstmanagement im Wissenschaftsbetrieb (27.05.)

Juni

  • Von der Lehr- zur Lernveranstaltung (16./17.06.)
  • Zeit- und Selbstmanagement im Wissenschaftsbetrieb (22.06.)

Juli

  • Lehrveranstaltungen planen (01.07.)

August

  • Einstieg E-Learning. E-Learning in das Selbststudium integrieren (18.08.)

September

  • Methoden in der Hochschullehre (14.09.)
  • Einstieg E-Learning. E-Learning in das Selbststudium integrieren (15.09.)
  • Startsprung in die Lehre (19.-23.09.)
  • Referate sinnvoll einbinden (26.09.)
  • Kollegiale Fallberatung (27.09.)
  • Blended Learning in der Sportpraxis (29.09.)
  • Interaktive Testfragen für das Selbststudium entwickeln (29.09.)
  • Geben und Nehmen - Feedback in der Lehre (30.09.)

Oktober

  • Spoken English – Masterclass for academic staff (20.10.-19.01.2012)
  • Interaktive Testfragen für das Selbststudium entwickeln (21.10.)

Dezember

  • (e-)Portfolios in der Lehrer/innenbildung(08.12.)
Programm 2010

Programm 2010

März

  • Interaktive Testfragen für das Selbststudium entwickeln (10.03.)
  • Effektives Lehren und Lernen: Vom trägen Wissen zur Handlungskompetenz (22.03.)
  • Bessere Lehre durch kollegiale Hospitation (29.03.)

April

  • Classroom language course (26.04.-26.07.)
  • Academic English for researchers and lecturers in the Art (27.04.-20.07.)
  • Academic English for researchers and lecturers in Science (29.04.-22.07.)

Juli

  • Lehrevaluation im Dialog (09.07.)
Programm 2009

Programm 2009

März

  • Englisch Intensivkurs für LfbA'S (09.03.)
  • Englisch Intensivkurs für wiss. Mitarbeiter/innen (23.03.)

September

  • Große Gruppen souverän leiten (07. & 08.09.)
  • Trainingslager der Didaktik (09.-11.09.)
  • Zeit zum Rollentausch (24.09.)
Programm 2008

Programm 2008

Januar

  • Gesprächsführung in Seminaren und bei der Beratung (08.01.)

Juli

  • Diversity Management und Sport (03.07.)

August

  • Faszination Stimme (18.08.)
  • Das Beratungsgespräch (20.08.)
  • Mündliche Prüfung. Wege zur transparenten, objektiven und gerechten Prüfung. (22.08.)
  • Videoschnitt und -bearbeitung für Lehre und Präsentation (25.08.)

September

  • Kommunikation und Konflikt (16.09.)
  • Professionelles Präsentieren für Dozierende (17.09.)

Oktober

  • Trainingsgruppe Stimmentwicklung (15.10.-17.12.)
Programm 2007

Programm 2007

November

  • Wie ticken Menschen?! Über den schwierigen Umgang mit ganz normalen Menschen… (12.11.)
  • Kommunikation in Konflikten (15.11.)
  • Mündliche Prüfung. Wege zur transparenten, objektiven und gerechten Prüfung. (17.11.)
  • Professionelles Präsentieren für Dozierende (29.11.)

Dezember

  • Faszination Stimme – Stimmklang im Gespräch (06.12.)