Qualifizierung & Beratung für Lehrende

Auf dieser Seite finden Sie unsere aktuellen hochschuldidaktischen Angebote. Zudem können Sie als Lehrende die Angebote des Netzwerk Hochschuldidaktik NRW nutzen und die dort angebotenen hochschuldidaktischen Workshops zu einem vergünstigten Kostenbeitrag von meist 50€/8 AE besuchen.

Aktuelle Angebote der Deutschen Sporthochschule Köln

Unsere regelmäßigen Angebote für Lehrende sind:

Teaching Analysis Poll - Zwischenauswertung Ihrer Lehrveranstaltungen

Ziele
In der Mitte des Semesters haben Sie die Möglichkeit Rückmeldungen von den Studierenden in einem Teaching Analysis Poll (TAP) zu erhalten. Das TAP-Verfahren wurde vom Teaching Ressource Center der University of Virginia, USA, entwickelt und wird in NRW unter anderem auch an den Universitäten Bielefeld und Duisburg-Essen mit Erfolg durchgeführt. Es hat sich als einfache und effektive Methode zur konkreten Sicherung und Verbesserung der Lehrqualität bewährt.

Zielgruppe
Lehrtätige wiss. Mitarbeiter*innen, Lehrkräfte für besondere Aufgaben sowie Lehrbeauftragte der DSHS Köln.

Mehrwert
Ein TAP bindet Ihre Studierenden verantwortlich und gestaltend in die Lehrveranstaltung ein. Die bisherigen Erfahrungen zeigen, dass Studierende sehr motiviert am TAP mitarbeiten und konstruktive Rückmeldungen geben. Die Rückmeldungen können noch im laufenden Semester beachtet werden und kommen daher den Studierenden unmittelbar zugute – nicht erst der nächsten ‚Studierendengeneration‘. Durch den gegenseitigen Austausch der Studierenden bei der Erarbeitung der Rückmeldungen, gewinnen die Verbesserungsvorschläge an Substanz und spiegeln eine qualitative Mehrheitsmeinung wider.

Freiwilligkeit
Beim TAP handelt es sich um ein freiwilliges qualitätsentwickelndes Angebot. Die Rückmeldungen im Rahmen des TAP sind vertraulich. Die schriftlichen Dokumente werden nach der Rückmeldung nicht mehr aufbewahrt.

Ablauf

  1. Bitte informieren Sie die Hochschuldidaktik über Ihr Interesse an einem TAP im laufenden Semester.
  2. Stimmen Sie einen passenden Termin in der Mitte des Semesters zur Durchführung des TAP und einen anknüpfenden Rückmeldetermin mit der Hochschuldidaktik ab. Sie haben die Möglichkeit, einen inhaltlichen Fokus für das TAP zu bestimmen.
  3. An dem Termin beenden Sie Ihre Lehrveranstaltung 30min früher und verlassen den Raum. Der TAP wird durch Frau Sauer-Großschedl gemeinsam mit Ihren Studierenden durchgeführt.
  4. Die Studierenden Ihrer Veranstaltung beantworten in Kleingruppen die drei zentralen Fragen:
    Wodurch lernen Sie in dieser Veranstaltung am besten?
    Was erschwert oder behindert Ihr Lernen
    Welche Verbesserungsvorschläge haben Sie – speziell für die erschwerenden Punkte?

    Die genannten Punkte werden konkretisiert und es werden alle Rückmeldungen herausgearbeitet, die von der Mehrheit Ihrer Studierenden mitgetragen werden.
  5. Sie erhalten die Rückmeldungen in einem Gespräch mit Frau Sauer-Großschedl.
  6. Sie klären für sich, auf welche Rückmeldungen Ihrer Studierenden Sie eingehen möchten. Die von Ihnen ausgewählten Punkte besprechen Sie in der nächsten Lehrveranstaltung mit Ihren Studierenden.
  7. Alle schriftlichen Dokumente des TAP werden vernichtet. Außer Ihnen und Ihren Studierenden erhält niemand die Ergebnisse des TAP.

Kontakt
Für Rückfragen wenden Sie sich bitte jederzeit an die Stabsstelle für Akademische Planung und Steuerung.
Melanie Sauer-Großschedl (Tel: -4540 / Melanie.sauer@dshs-koeln.de)

Information als PDF

Individuelle (Lehr-)Beratung

Ziele/Inhalte

  • Erlaube ich die Nutzung von Handys während des Seminars?
  • Wie gehe ich mit Verspätungen um?
  • Wie formuliere ich passgenaue Lernziele und wie prüfe ich ihre Erreichung bestmöglich ab?
  • Wie verhalte ich mich in schwierigen Situationen?

Die individuelle (Lehr-) Beratung richtet sich an alle an der bzw. für die DSHS Köln lehrtätigen Personen, die konkrete Fragestellungen oder Themen in Zusammenhang mit ihrer Lehrtätigkeit bearbeiten wollen.

Dabei kann es sowohl um allgemein- wie fachdidaktische Themen aber auch um Fragestellungen z.B. zum eigenen Auftreten im Seminar gehen. Das persönliche Gespräch mit unseren Berater/innen ermöglicht Ihnen eine individuelle Auseinandersetzung mit akuten oder bereits lange bestehenden Fragestellungen und Problemen.

Die langjährige Zusammenarbeit zwischen Berater/innen und Projektleitung sorgt dabei für einen vertrauensvollen Rahmen, der es ermöglicht Ihre Themen dort zu lassen wo sie hingehören:

Zwischen Ratsuchende/n und Berater/in.

Ablauf

  1. Kontaktaufnahme zur Projektleitung Kompetenzen in der Lehre, Frau Melanie Sauer.
  2. Erörterung des Bedarfs und Ermittlung des Beratungsthemas bzw. der -themen.
  3. Empfehlung einer Beraterin/ eines Beraters aus dem Berater/innen-Pool der DSHS (extern oder intern) durch die Projektleitung.
  4. Erstgespräch mit Berater/in zum Kennenlernen und zur konkreten Zielermittlung der Beratung.
  5. Abstimmung des weiteren Vorgehens.

Zielgruppe

In der Lehre tätige wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Lehrkräfte für besondere Aufgaben sowie Lehrbeauftragte der DSHS Köln.

Termin/e
nach Vereinbarung

Kosten

Die Gebühren für ein Erst- sowie ein Folgegespräch werden durch das Projekt Kompetenzen in der Lehre übernommen. Darüber hinaus erfolgt eine Übernahme der Gebühren nach Einzelfallprüfung.

Umfang

Ein Gesprächstermin umfasst in der Regel etwa 90 Minuten.

Information als PDF

Hospitation

Ziele/Inhalte

Das Angebot der Hospitation richtet sich an Lehrende, die eine Perspektive auf ihr Lehrhandeln von außen benötigen. Dies kann z.B. hilfreich sein, wenn oftmals Unruhe entsteht oder eine negative Atmosphäre durch die/den Lehrende/n wahrgenommen wird, ohne die Ursache hierfür zu kennen.
In einem Vorgespräch klären Berater und Lehrende/r die Zielsetzung der Hospitation und erörtern in einem auf der Zielsetzung basierenden Feedbackgespräch das weitere Vorgehen. Bei Bedarf kann auch eine Videoaufnahme angefertigt werden, die zum Feedbackgespräch herangezogen wird.

Beraterin

Melanie Sauer-Großschedl

Zielgruppe

In der Lehre tätige wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Lehrkräfte für besondere Aufgaben sowie Lehrbeauftragte der DSHS Köln.

Termin/e
nach Vereinbarung

Kosten

kostenfrei

Umfang

4 Arbeitseinheiten, anrechenbar im Basis- oder Erweiterungsmodul des Zertifikatsprogramms
„Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule“ des Netzwerks Hochschuldidaktik NRW.

Information als PDF

Beratung zu spezifischen Fragestellungen der Qualitätsentwicklung

Ziele / Inhalte

Dieses Angebot richtet sich an Module, Studiengänge, Lehrstühle, Lehrfachgebiete und/oder Institute, die sich mit spezifischen Fragen der Qualitätsentwicklung in Studium und Lehre befassen. Themen können bspw. Prüfungsgestaltung, die stringente Umsetzung von Kompetenzorientierung oder die Verbindung von Forschung und Lehre auf Modul- und/oder Studiengangsebene sein.  

Das persönliche Gespräch mit unseren Berater/-innen ermöglicht Ihnen eine individuelle Auseinandersetzung mit akuten oder bereits lange bestehenden Fragestellungen und Problemen.

Beispielhafte Fragestellungen:

  • Wie richten wir alle Module / alle Lehrveranstaltungen unseres Studiengangs am Prinzip des Constructive Alignment aus?
  • Wie können wir eine kompetenzorientierte Prüfung für unser Modul realisieren?
  • Wie können wir die Forschung unseres Instituts stärker in die Lehre transferieren?
  • Wie erfassen unsere Multiple Choice- Klausuren besser die definierten Lernziele des Moduls / der Lehrveranstaltungen?

Ablauf

1. Kontaktaufnahme mit Frau Ines Bodemer oder Frau Melanie Sauer-Großschedl

2. Erörterung des Bedarfs und Ermittlung des Beratungsthemas bzw. der -themen.

3. Empfehlung einer Beraterin/ eines Beraters (intern oder extern)

4. Erstgespräch mit Berater/in zum Kennenlernen und zur konkreten Zielermittlung der Beratung.

5. Abstimmung des weiteren Vorgehens.

Zielgruppe

In der Lehre tätige wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Lehrkräfte für besondere Aufgaben sowie Lehrbeauftragte der DSHS Köln. Sie können gerne auch in Gruppen/Teams/Studiengangskollegien ein Beratungsanliegen formulieren. Es können u. U. auch komplette Studiengänge beraten werden.

Termin/e
nach Vereinbarung

Kosten

kostenfrei

Umfang

Umfang je nach Thema und in Absprache

 

Information alsPDF

Programmarchiv

Programm 2012

Programm 2012

Januar

  • Lehrevaluation im Dialog (25.01.)

 März

  • E-Learning, Blended Learning und virtuelles Selbststudium (21.03)
  • Startsprung in die Lehre (12.-16.03.)
  • Lehre…nicht ohne mich! Selbststudium im Fokus (20.-22.03.)
  • moodle-refresher (27.03.)
  • E-Learning, Blended Learning und virtuelles Selbststudium (28.03.)
  • Interaktive Testfragen für das Selbststudium entwickeln (29.03.)

April

  • moodle-refresher (04./05.04.; 18./19.04.)
  • Writing academic English (11.04.-04.07.)
  • Spoken English - Masterclass for academic staff (11.04.-04.07.)
  • Lunchtime English (12.04.-05.07.)

Juni

  • Kompetenzorientiert Prüfen und Bewerten (21./22.06.)
  • Lehrevaluation im Dialog (27.06.)

Juli

  • Lehrevaluation im Dialog (05.07.)

September

  • Startsprung in die Lehre (17.-21.09.)
  • Lernzielbasierte Lehre: Lernziele als Steuerungsinstrument der universitären Lehre (25.09.)
  • Binnendifferenzierung mit Methode(n) (26.09.)
  • Abschlussarbeiten betreuen und bewerten (27.09.)
  • Alles was Recht ist. Aber welche Rechte habe ich eigentlich? (27.09.)

November

  • Management von Projekten in Forschung und Lehre (21.11. & 13.12.) 
Programm 2011

Programm 2011

März

  • Startsprung in die Lehre (14.-17.03.)
  • Englisch Intensivkurs: Sportpraktische Lehre (21.-28.03.)
  • Forschendes Lernen (22.03.)

April

  • Writing Academic English / Geistes- und Sozialwissenschaften (11.04.-11.07.)
  • Writing Academic English / Naturwissenschaften (14.04.-14.07.)

Mai

  • Zeit- und Selbstmanagement im Wissenschaftsbetrieb (27.05.)

Juni

  • Von der Lehr- zur Lernveranstaltung (16./17.06.)
  • Zeit- und Selbstmanagement im Wissenschaftsbetrieb (22.06.)

Juli

  • Lehrveranstaltungen planen (01.07.)

August

  • Einstieg E-Learning. E-Learning in das Selbststudium integrieren (18.08.)

September

  • Methoden in der Hochschullehre (14.09.)
  • Einstieg E-Learning. E-Learning in das Selbststudium integrieren (15.09.)
  • Startsprung in die Lehre (19.-23.09.)
  • Referate sinnvoll einbinden (26.09.)
  • Kollegiale Fallberatung (27.09.)
  • Blended Learning in der Sportpraxis (29.09.)
  • Interaktive Testfragen für das Selbststudium entwickeln (29.09.)
  • Geben und Nehmen - Feedback in der Lehre (30.09.)

Oktober

  • Spoken English – Masterclass for academic staff (20.10.-19.01.2012)
  • Interaktive Testfragen für das Selbststudium entwickeln (21.10.)

Dezember

  • (e-)Portfolios in der Lehrer/innenbildung(08.12.)
Programm 2010

Programm 2010

März

  • Interaktive Testfragen für das Selbststudium entwickeln (10.03.)
  • Effektives Lehren und Lernen: Vom trägen Wissen zur Handlungskompetenz (22.03.)
  • Bessere Lehre durch kollegiale Hospitation (29.03.)

April

  • Classroom language course (26.04.-26.07.)
  • Academic English for researchers and lecturers in the Art (27.04.-20.07.)
  • Academic English for researchers and lecturers in Science (29.04.-22.07.)

Juli

  • Lehrevaluation im Dialog (09.07.)
Programm 2009

Programm 2009

März

  • Englisch Intensivkurs für LfbA'S (09.03.)
  • Englisch Intensivkurs für wiss. Mitarbeiter/innen (23.03.)

September

  • Große Gruppen souverän leiten (07. & 08.09.)
  • Trainingslager der Didaktik (09.-11.09.)
  • Zeit zum Rollentausch (24.09.)
Programm 2008

Programm 2008

Januar

  • Gesprächsführung in Seminaren und bei der Beratung (08.01.)

Juli

  • Diversity Management und Sport (03.07.)

August

  • Faszination Stimme (18.08.)
  • Das Beratungsgespräch (20.08.)
  • Mündliche Prüfung. Wege zur transparenten, objektiven und gerechten Prüfung. (22.08.)
  • Videoschnitt und -bearbeitung für Lehre und Präsentation (25.08.)

September

  • Kommunikation und Konflikt (16.09.)
  • Professionelles Präsentieren für Dozierende (17.09.)

Oktober

  • Trainingsgruppe Stimmentwicklung (15.10.-17.12.)
Programm 2007

Programm 2007

November

  • Wie ticken Menschen?! Über den schwierigen Umgang mit ganz normalen Menschen… (12.11.)
  • Kommunikation in Konflikten (15.11.)
  • Mündliche Prüfung. Wege zur transparenten, objektiven und gerechten Prüfung. (17.11.)
  • Professionelles Präsentieren für Dozierende (29.11.)

Dezember

  • Faszination Stimme – Stimmklang im Gespräch (06.12.)